Aktuelles

Das kommt im Neuen Jahr

Eine eigene Rubrik "Killercat". Hat es ja schon gegeben, eine recht gut besuchte Webseite, die hier wieder belebt wird. Eine wirklich gute Schreiberin wird hier publizieren, anonym, allerdings erst im Neuen Jahr. Vorher hat sie keine Zeit, weil sie im Ausland ist. Freut Euch also!

Neuester Beitrag

Kim Jong Un zu Pferde im Schnee

 

Das hat sich der Basti nicht getraut. Abgesehen davon, daß er gerade die Polizeirösser gekillt hat und der Kickl auch schon am Pferd gesessen ist. Ich glaube aber, daß dem Kim Jong wirklich nichts zu peinlich ist und außerdem traut sich bei dem ohnehin keiner lachen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 235 Gäste und keine Mitglieder online

Sicherheit

Ein Denkmal der Schande in Drasenhofen

Ein Denkmal der Schande in Drasenhofen

 

Da hatte die Landeshauptmännin durchaus recht: So geht man nicht um mit armen traumatisierten minderjährigen Flüchtlingen, die auf dem Weg in das sichere Niederösterreich eine wahrhafte Hölle durchmachen mußten, bis sie in einem halbwegs sicheren Heim untergekommen sind.

Aber wie hat es dort ausgesehen? Abgewohnt von den bisher dort untergebrachten Grenzpolzisten. Grausliche Laminatböden, fehlende Unterschränke, verschmutzte Häuseln, die nicht einmal korankonform in die Mekka abgewandte Richtung ausgerichtet gewesen sind. Frage: wie kann man dort religionskonform scheißen? Alles also furchtbar und menschenverachtend, von der religionsverhöhnenden, eben zuletzt geschilderten Tatsache einmal abgesehen.

Sogar Verfassungsexperten haben diese Zustände im ORF pflichtgemäß und öffentlich gegeißelt. Was braucht man mehr?

Aber die Politik hat gleich gehandelt. Gott sei Dank! Die armen schutzsuchenden Hascherln wurden gleich wo anders untergebracht, so daß die zum Häuselputzen von der ländlichen Hauptmännin bereits eingeteilten und vom ehemaligen Landeshauptmann Pröll verantwortungsvoll durchgetesteten Weinköniginnen der vergangenen Jahre zu Hause bleiben konnten.

Aber das Denkmal der Schande bleibt stehen und der Stacheldraht hängt immer noch dort. Das darf natürlich nicht sein. Und so hat die Frau Landeshauptfrau verfügt, daß der an die KZs gemahnende Stacheldraht unverzüglich entfernt werden muß. Eine eilends eingerichtete Kommission hervorragender Menschenrechtsexperten und -innen hat nun darüber beraten, was mit dem nun entfernten und übrig gebliebenen Stacheldraht (zehn Meter lang, weil ja nur an der Vorderfront des Schandhauses angebracht) geschehen möge.

Das Ergebnis steht nun fest. Nach einem nur ein paar Wochen dauerndem Entscheidungsfindungsprozeß wurde beschlossen, daß der nun frei verfügbare Stacheldraht alleinerziehenden Müttern mit minderjährigen Töchtern zu Verfügung gestellt werden möge. Damit könnte man die vorhandenen Kinder- und Mädchenzimmer afghanensicher ausstatten, was zu einem weiteren Rückgang der bisher sich ohnehin ständig reduzierenden Kriminalitätsrate führen wird.

So macht man Sicherheit! Hoch Mikl-Leitner!

Kommentare   

+1 #15 LA-LE 69 2018-12-22 20:00
[
zitiere Loki:
Lieber LA - LE:

Du hast mich zitiert ehe ich meinen Beitrag geändert habe. Bitte verbessere auch das Zitat von mir in deinem Beitrag!

Ich finde, ich habe nicht richtig formuliert und halte meinen Ursprungspost für pietätlos gegenüber den beiden aktuellen Opfern!

Bitte ändern!

Danke!

Lieber Jokl
Pietätlos hin oder her.Ich bleibe bei meiner Meinung,denn die beiden aktuellen"Opfer"sollen einmal am eigenen Leib verspüren was sie ihren Untertanen angetan haben.
Auge um Auge,Zahn um Zahn.
LG.In,s Steirische
Ob da der neue"Schutzheilige"Österreichs seine Hände im Spiel hat?
https://www.krone.at/1831926
+3 #14 Loki 2018-12-22 19:32
Lieber LA - LE:

Du hast mich zitiert ehe ich meinen Beitrag geändert habe. Bitte verbessere auch das Zitat von mir in deinem Beitrag!

Ich finde, ich habe nicht richtig formuliert und halte meinen Ursprungspost für pietätlos gegenüber den beiden aktuellen Opfern!

Bitte ändern!

Danke!
+3 #13 LA-LE 69 2018-12-22 18:12
zitiere Loki:
Ich glaub eher, dem geht das Düserl !!!
Wenn der zuschaut, was die Gelbwesten mit der Makrone machen, da sollte man vorbauen, damit einen irgendwer beschützt. Weil wenn die Niederösterreicher, die Steirer und vor allem die Kärntner das Marschieren anfangen in Richtung Hofburg... dann ist Feuer am GRÜNEN Dachstuhl!!!

Bis dahin brauchts aber erst eine veritable Wirtschaftsflaute und noch ein paar Dutzend abgeschnittene Kopferl.... :-x :-x :-x

So schnell tut sich da nichts im Hirnkastl der österr. Schlafseppln...

Eines ist auf alle Fälle sicher.Zum Schutz unserer"Verräter"wird nichts zu teuer sein,denn die Kosten dafür sparen sie ja beim Schutz der Bevölkerung gegen Horden von "Schutzsuchenden"wieder ein.(Grenzschutz,Überwachung der Grünen Grenzen,Abschiebungen usw.usw.)
+3 #12 Loki 2018-12-22 17:07
Ich glaub eher, dem geht das Düserl !!!
Wenn der zuschaut, was die Gelbwesten mit der Makrone machen, da sollte man vorbauen, damit einen irgendwer beschützt. Weil wenn die Niederösterreicher, die Steirer und vor allem die Kärntner das Marschieren anfangen in Richtung Hofburg... dann ist Feuer am GRÜNEN Dachstuhl!!!

Bis dahin brauchts aber erst eine veritable Wirtschaftsflaute :-x :-x :-x

So schnell tut sich da nichts im Hirnkastl der österr. Schlafseppln...
+3 #11 LA-LE 69 2018-12-22 15:27
zitiere Tecumseh:
zitiere LA-LE 69:
OT
Ein Aprilscherz im Dezember?
War der Punsch Auslöser dieses Sinneswandels?
https://www.krone.at/1831658



Na sowas! Hat er was geschnupft? Denn aus seinem tiefsten Inneren kann das doch nicht gekommen sein! Man braucht sich ja nur sein Gesicht beim Abschreiten diverser Ehrenkompanien ansehen! Ich glaube ihm diesen "Sinneswandel" erst, wenn er beim nächsten Abschreiten die Bundeshymne, aber ohne der Töchter, begeistert sing, sowie weiland Erhard die Internationale!

Vielleicht hat er von der Not leidenden Waffenindustrie einen Rüffel bekommen weil Österreich zu wenig in Waffen investiert?
Es wird sicher für einige kein Schaden sein,denn die Waffenhändler waren noch nie knausrig und der Pilz braucht ja auch wieder einmal einen U-Ausschuß.
+3 #10 Tecumseh 2018-12-22 14:32
zitiere LA-LE 69:
OT
Ein Aprilscherz im Dezember?
War der Punsch Auslöser dieses Sinneswandels?
https://www.krone.at/1831658



Na sowas! Hat er was geschnupft? Denn aus seinem tiefsten Inneren kann das doch nicht gekommen sein! Man braucht sich ja nur sein Gesicht beim Abschreiten diverser Ehrenkompanien ansehen! Ich glaube ihm diesen "Sinneswandel" erst, wenn er beim nächsten Abschreiten die Bundeshymne, aber ohne der Töchter, begeistert sing, sowie weiland Erhard die Internationale!
+3 #9 LA-LE 69 2018-12-22 13:11
OT
Ein Aprilscherz im Dezember?
War der Punsch Auslöser dieses Sinneswandels?
https://www.krone.at/1831658
+6 #8 Michael Heise 2018-12-21 22:16
Frage: wie kann man dort religionskonform scheißen?

Antwort: Gar nicht, ist den Schutzsuchenden auch scheißegal. Wer schon verschiedene + völlig vernegerte "Einrichtungen" intensiv "inhalieren" konnte, kann die Frage aber ausführlich beantworten...
+4 #7 LA-LE 69 2018-12-21 21:52
zitiere aurum:
Mir kommt da noch eine weitere Verwendung des Stacheldrahtes in den Sinn.

Mir auch.
Vielleicht könnte man aus dem Stacheldraht Keuschheitsgürtel für die Omis gegen Rechts anfertigen,die nur Kulturbefruchtern"Einlass"gewähren?
+2 #6 LA-LE 69 2018-12-21 21:00
zitiere Sig Sauer:
Die Menscheit hat immer irgendwo Krieg geführt und wird auch immer irgendwo Krieg führen. Auch haben sich die Völker immer selbst zerstört oder sind untergegangen - nun ist es halt in unserer "westlichen Gesellschaft" so weit. Aber das hat auch etwas gutes, reinigendes. Denn das degenerierte Gutmenschentum tut unserer Gesellschaft nicht gut - und die werden die ersten sein, die von den neuen Fachkräften "entsorgt" werden.

Und wer waren in den letzten Jahrhunderten immer die Auslöser und Gewinner von Kriegen?
https://drive.google.com/file/d/0B-US2sVY7OfzUHZxVjRPSmRXVnc/view

Um zu kommentieren, bitte anmelden.