Afrikanisches

Hilfe für Mosambik – wer hilft wieder einmal?

Hilfe für Mosambik – wer hilft wieder einmal?

 

Die Frage ist nicht schwer zu beantworten: Wir sind es, wir Europäer, sonst keiner. Aus Afrika kommt nämlich nichts. Die haben ja wie es scheint selber nichts. Kommunismus, schwarzer Rassismus und afrikanische Lebensart haben aus Afrika ein armes, hungerndes Land gemacht. Der ganze Kontinent hungert, Ausnahme Namibia. Südafrika, einst eines der reichsten Länder der Welt ist inzwischen auch schon kaputtgemacht.

Aus Mosambik wurden die Portugiesen dereinst blutig vertrieben. Jetzt helfen sie mit Hubschraubern auf eigene Kosten. Die Infrastruktur des Landes ist verkommen, ein solcher Sturm mit Überschwemmung bedeutet eine Katastrophe.

Ja, so ist es in Afrika. Hilfe für Mosambik? Ich habe es mir überlegt – ich spende nichts.