Aktuelles

Der Militär-Imam ist weg

Und das war höchste Zeit. Endlich hat die Ministerin den Kerl hinausgeschmissen. Ein Militär-Imam hat bei unserem Heer nichts verloren und der Islam übrigens auch nicht. Weg mit dem Imam und auch weg mit dem Islam. Wer nach dem Koran leben will soll das tun, aber in den Ländern, wo der Islam herrscht und nicht hier bei uns uns schon gar nicht bei unserem Heer, das sich seinen unsterblichen Ruhm im Kampf gegen den Islam erworben hat.

Übrigens: Wir fordern eine neue Bundeshymne: Wie wäre es mit dem Prinz Eugen?

Neuester Beitrag

Erklärung für manches bei den Querschüssen

 

Tatsächlich sind einige Beiträge nicht mehr ganz aktuell gewesen oder es sind Lücken entstanden. Einige meiner Leser haben das auch reklamiert. Vollstes Verständnis von mir und dazu eine Erklärung:

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

Allgemein

Der Tod kommt immer zu früh

Der Tod kommt immer zu früh

 

Karl Sousek ist von uns gegangen. Er ist mit Würde nach langer schwerer Krankheit gestorben. Ein alter Freund, ich habe ihn mehr als zwanzig Jahr gekannt, habe mit ihm sehr viel für die IWÖ getan. Natürlich darf ich offiziellen keinen Nachruf mehr für ihn schreiben, das ist jetzt Aufgabe des Herrn Präsidenten, der das sicher auch sehr gut machen wird.

Drum mache ich das jetzt bei den Querschüssen und da Karl ja gestorben ist, wird ihm das wohl nicht mehr schaden.

Lange Jahre habe ich mit ihm zusammen Messen betreuen dürfen. Es ist ja nicht so, daß man sich bei so einer Messe nur auf den Messestand stellt, Leute begrüßt und ein paar unverbindliche Worte wechselt. Da heißt es ja, einen Tag vorher da sein, die Sachen hintransportieren, alles aufbauen, den Stand, das Schießkino, die Zeitungen und die Unterlagen herrichten. Und nachher alles wieder wegräumen und nach Hause führen.

Das alles hat Karl gemacht, freudig, mit Interesse und mit großer Begeisterung. Das haben natürlich auch die Besucher gemerkt, haben es ihm gedankt und wenn es stressig geworden ist, hat ihn nie sein Humor verlassen.

Ein alter Freund ist von uns gegangen. Es werden leider immer weniger. Aber wir werden immer dankbar an ihn denken, werden uns erinnern an seinen Witz, an sein Wissen und sein unbedingtes Engagement. Danke, lieber Karl, daß Du unser Freund gewesen bist.

Kommentare   

+1 #3 schraberger, wien 2019-11-17 16:40
Hallo Georg,
nachdem ich zu wenig oft von Deinen Kommentaren lese, ist mir ein Nachruf zu Karl Sousek erst heute möglich.
Karl habe ich nicht erst über den IWÖ und Dich kennengelernt.
Er war davor schon ein Lieferant über seine Firma an meine SDD und wir haben ein "Kunststoffprodukt" aus seinem Programm vertrieben.
Wäre eine lange und gute Geschichte.
Er war in jeder Beziehung ein korrekter und verlässlicher Kollege und Freund.
+4 #2 Walter Murschitsch 2019-11-08 11:19
zitiere Georg Zakrajsek:
Zum Begräbnis wäre ich gerne gegangen. Ich werde aber fernbleiben, denn ich möchte nicht dort mit Trauernden zusammentreffen, mit denen ich nicht gerne zusammentreffen möchte.




Das kann ich mir berechtigter Weise sehr gut vorstellen!
+4 #1 Georg Zakrajsek 2019-11-08 10:07
Zum Begräbnis wäre ich gerne gegangen. Ich werde aber fernbleiben, denn ich möchte nicht dort mit Trauernden zusammentreffen, mit denen ich nicht gerne zusammentreffen möchte.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.