Geschichte

Gibt es auch „gute“ Nazis?

Gibt es auch „gute“ Nazis?

 

Die Frage muß man anders stellen: Nicht: Gibt es auch gute Nazis? Sondern: Gab es auch „gute“ Nazis? Denn – wie man weiß, wurden 1945 die Nazis besiegt, auch verurteilt, hingerichtet und verboten. Es kann also heute keine  guten „Nazis“ mehr geben, weil es eben gar keine mehr gibt. Wer heute als „Nazi“ bezeichnet wird, ist Opfer einer Verleumdung durch Andersdenkende, meistens Kommunisten, die ja genau so Linke sind, wie die Nazis einst gewesen sind. Man zeigt mit seinem Stinkefinger auf die eigene Vergangenheit und die eigene Gegenwart und übersieht dabei, daß die anderen Finger auf den Betreffenden selber zeigen.

Aber gab es auch „gute“ Nazis? Wahrscheinlich. Wie wär‘s mit Schindler (von Schindlers Liste)? Wie wär‘s mit Stauffenberg? Wie wär‘s mit den anderen Leuten des Widerstandes?

Also hat es auch sicher gute Nazis gegeben, wie es eben bei jeder Ideologie gute und schlechte Menschen geben mag.

Bei den Kommunisten bin ich mir aber nicht so sicher. Bei denen hat es wahrscheinlich kaum gute Menschen gegeben, denn gute Kommunisten haben nie lange gelebt, Marx einmal ausgenommen, aber der hatte ja nie die Gelegenheit, seine Ideologie in der Praxis umzusetzen. Denn dabei hätte er bald bemerken müssen, daß man bei der Umsetzung des Kommunismus kein guter Mensch bleiben kann, weil man dabei viele Leute umbringen muß, sonst funktioniert das Ganze nicht.

Zu den Mohammedanern sage ich aber nichts. Ich halte mich dabei an Leila Mirzo, die ein Buch geschrieben hat mit dem Titel: „Nur ein schlechter Muslim ist ein guter Muslim“. Man sollte das Buch lesen, dann hat man die Antwort.