Klimawandel

Im Arsch des Präsidenten

Im Arsch des Präsidenten

 

Da sind wir jetzt daheim und Klima gibt es dort keines. Nicht einmal eine Klimakatastrophe, keinen Klimawandel und gerettet wird das Klima dort auch nicht. Aber wie man hört, hat unser aller Präsident angeschafft, man möge darauf achten, daß bei der künftigen Regierung das Klima recht schön gerettet werden möge, ganz egal, was das kostet. Und schließlich: Klimaleugnen darf man schon gar nicht. Das schreibt uns der Präsident ins Stammbuch oder sonstwohin.

Daß diese ganze Klimahysterie ein ausgemachter Blödsinn, eine veritable Verirrung des gesunden Menschenverstandes und vor allem eine verbrecherische Volksverarschung ist, das weiß ich, das wissen die noch nicht gekauften Wissenschaftler; nur die Politiker und deren jugendliche Wähler(innen) wissen das nicht. Aber so ist das halt in der Demokratie, wo man weibliche Kinder mitentscheiden läßt und Schwiegermütter, die nicht mit der Vernunft sondern mit der jugendlichen oder nicht mehr so jugendlichen Gebärmutter entscheiden, wer das Ruder über die Gewässer des Styx führen soll.

Also sind wir dort gelandet wo wir schon lange hingehören. Im Arsch. Und daraus gibt es nur einen Ausweg wie wir wissen.