Kriminalität

Wer baumelt da so lustig im Wind?

Wer baumelt da so lustig im Wind?

 

Es ist – ich glaub‘ – das Greta-Kind. Irgendein Spaßvogel hat von einer römischen Brücke eine Puppe mit Zöpfen herunterbaumeln lassen. Natürlich große Aufregung und die Polizei in Rom ermittelt. Wegen „schwerwiegender Drohung“ wie es heißt oder was ähnliches.

Straftat dürfte das wohl keine sein, nicht einmal in Italien, wo ja schon wirklich und leibhaftige Menschen erhängt von Brücken gebaumelt sind und der Aufhänger bis heute nicht gefunden worden ist. Ein Scherz ist ein Scherz und sogar dann, wenn es gegen eine noch nicht einmal heiliggesprochene Person geht, die zwar vielleicht bald den Nobelpreis kriegen wird, wobei aber noch nicht feststeht welchen. Der für Medizin ist ja schon weg. Der wäre es aber auch kaum geworden. Obwohl – wenn man gegen die Klimakatastrophe ist, wer weiß, wieviele Menschenleben damit gerettet werden können, weil ja das CO2 ein Mördergas sein soll, das höchstens die Bäume verwerten können und die Menschen natürlich daran sterben, vor allem dann, wenn man das Kohlendioxid mit dem Kohlenmonoxid verwechselt, was aber nicht einmal der Frau Professor Kromp-Kolb passieren wird, weil die ja dann schon längst vergiftet wäre und nicht mehr in der „Krone“ schreiben könnte.

Also Hände weg von der Greta, weil das darf man nicht einmal in Italien. Sonst käme nämlich noch einer auf die Idee mit den Betonpatscherln. Aber so böse ist wahrscheinlich nicht einmal der Salvini. Und wie wir wissen, ist der ja wirklich ganz, ganz böse.

Also bleibt es bei einer „schwerwiegenden Drohung“, die bald der Wind verweht haben wird.