Aktuelles

Masken für die Politiker

Nett, wie der Basti und Konsorten seine Maske stolz herumzeigt. Alle Politiker sollten Masken tragen. Wie ein Freund, der mit Recht unerkannt bleiben möchte, neulich geaagt hat: Damit man die blöden Gesichter nicht mehr sieht.

Bitte alle nur mehr mit Masken!!!

Neuester Beitrag

Aufwachen FPÖ!

 

Also wenn es jetzt nicht geht, dann wird es nichts mehr. Die Regierung taumelt, macht einen Fehler nach dem anderen, die Politwurschteln dort sind nur mehr peinlich und schmeißen mit beiden Händen unser Steuergeld beim Fenster hinaus und die wahrhaft Betroffenen kriegen nichts, überhaupt nichts und werden mit bürokratischen Schikanen verhöhnt. Allmählich kommen auch die treuesten Wähler der bisherigen Regierung drauf, wie sie betrogen worden sind.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 79 Gäste und ein Mitglied online

Politik

Werden wir von Idioten regiert?

Werden wir von Idioten regiert?

 

Natürlich meine ich nicht den Wiener Bürgermeister, auch nicht die Regierenden in Deutschland, die aus einem blühenden, reichen Land ein asiatisch-afrikanisches Shithole gemacht haben. Wir in Österreich sind gerade dabei oder haben es schon geschafft.

Aber fragen darf man doch.

Denn nach unserem Bürgermeister ist Wien eine der sichersten Städte der Welt, wenn nicht überhaupt die sicherste Stadt auf dem weiten Erdenrund. Glaubt er. Zwar werden fast täglich Frauen abgestochen, verprügelt, vergewaltigt, beraubt und bestohlen, aber was macht das schon? Wir haben Umfragen, die genau das Gegenteil beweisen. Er, der Bürgermeister hat sie. Oder lest Ihr keine Zeitung, hört Ihr nicht ORF? Na also!

Aber sicher geht noch sicherer. Darüber hat unser verehrter Herr Bürgermeister anscheinend recht intensiv nachgedacht und eine geradezu glorreiche Idee ist seinem Politikergehirn entsprungen:

Waffenverbot in Wien! In der ganzen Stadt! Damit Wien noch sicherer wird, als Wien ohnehin schon ist! Geht’s noch sicherer als sicher?

Alles geht, wenn es nach unserem Herrn Bürgermeister geht.

Oder auch nicht. Flächendeckend in Wien geht das allgemeine Waffenverbot sicher nicht. Aber wer kümmert sich schon darum, wenn unsere schöne Stadt ohnehin bald vor die Hunde geht? Und wer kümmert sich darum, ob die Menschen, die das betreffen soll, sich auch an so ein Waffenverbot halten werden? Warum sollten sie sich daran halten? Sie halten sich doch auch an andere Gesetze nicht! Und ist nicht das Frauen-Abstechen ohnehin verboten? Und streng auch noch?

Also lieber Herr Bürgermeister: Schalten Sie ihren Denkapparat wieder ein, wenn noch Reserven da sein sollten. Und vielleicht fragen sie auch noch den Innenminister, was der von dieser Schnapsidee hält. Eventuell ist der etwas gescheiter wenn das überhaupt geht. Denn wir sind sicher: Gescheiter als Wien geht nicht und sicherer auch nicht.

Kommentare   

+1 #28 CZ 75 2019-01-19 12:59
Ich finde seine Aussage insofern nur durch einen einzigen Grund gut.

Er hat damit allen offen und ehrlich erklärt was bei uns wirklich los ist und jeder kann sich bei der nächsten Wahl erkenntlich zeigen.

Diese Aussage zeugt auch von der Intelligenz jener Personen.
+4 #27 Tecumseh 2019-01-16 08:33
zitiere aurum:
zitiere Tecumseh:
zitiere aurum:

Wien ist Shitholecity!


Danke für die Blumen, aber ich weiß einige Gemeinden in den Länder, die man ebenso bezeichnen könnte!

Das würde ich nie abstreiten, z.B. Wr.Neustadt ist auch so ein Drecksloch. Von Wien kenne ich die Verlotterung eben aus eigenen Erfahrungen.


Und ich lebe in Wien, kenne es also auch und veilleicht sogar noch besser! Daher weiß ich auch, daß es da viele Menschen gibt, die mit den heutigen Verhältnissen so garnicht einverstanden sind! Genau so, wie in manchen Gemeinden in den Ländern! Daher würde ich nie alle in einen Topf werfen und somit alle beleidigen! Aber das ist vermutlich eine Frage der fairness und nicht nur der! Ich nehme an, sie leben in einer Gemeinde, deren Bewohner ALLE mit den heutigen Verhältnissen nicht einverstanden sind! Sie glücklicher!
Im Übrigen
Roma locuta, causa finita (zumindest für mich)
+4 #26 aurum 2019-01-16 06:58
zitiere Tecumseh:
zitiere aurum:

Wien ist Shitholecity!


Danke für die Blumen, aber ich weiß einige Gemeinden in den Länder, die man ebenso bezeichnen könnte!

Das würde ich nie abstreiten, z.B. Wr.Neustadt ist auch so ein Drecksloch. Von Wien kenne ich die Verlotterung eben aus eigenen Erfahrungen.
+6 #25 Michael Heise 2019-01-15 22:35
#23 LA-LE 69 2019-01-15 20:21

St. Pauli ist heute ein multipler Mix aus Spekulantensumpf, Verrottung, Geschäftspleiten, baulicher Depression, bunter Verwirrtheit, sowie ein Eldorado für besoffene/ stechende Jugendliche = Waffen + Glasflaschenverbot, heissa!

Kulisse für ein Buch von vorgestern.

Hat weniger mit "Kontrollposten" zu tun, als mit trostlosen Zeiterscheinungen + absoluten Vollidioten in höchsten Positionen. Ist ja auch in Wien längst Standard (...).
+5 #24 LA-LE 69 2019-01-15 20:43
zitiere Loki:
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=8&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwiSwO-lsfDfAhUKnxQKHXZXBQUQ0PADMAd6BAgAEAU&url=http%3A%2F%2Fwww.spiegel.de%2Fwissenschaft%2Fmedizin%2Fjames-watson-nobelpreistraeger-verliert-titel-wegen-rassismus-a-1247977.html&usg=AOvVaw2crI1q3SO-j3j8JBjKVeEV

Tja, die politische Korrektheit legt sich jetzt sogar mit Nobelpreisträgern an.
Und das alles um die Wahrheit zu unterdrücken.

Für die"Eliten"wird es eng.Ein System das nur auf Lügen aufgebaut ist,kann den Druck der Wahrheit nicht mehr standhalten.Dafür werden sogar Nobelpreisträger geopfert.
PS:
Wurde Massenmördern schon einmal der Friedensnobelpreis aberkannt?
PS:
So nebenbei.
https://www.gmx.at/magazine/panorama/gericht-verurteilt-afd-politiker-schmerzensgeld-33516922
+6 #23 LA-LE 69 2019-01-15 20:21
zitiere Michael Heise:
"Waffenverbot" (als Auszug aus dem linksbunten Ideenkatalog), lohnt sich nicht weiter zu kommentieren...

Unser linker "Inn" Stadtteil St. Pauli/ Reeperbahn, ist z.B. trotz "Waffenverbot" nur noch ein Schatten dessen, was er mal gewesen ist. Ein Trauerspiel fortschreitendem gesellschaftlichen Niedergangs.

In den 60er /70er Jahren waren Leute,die St.Pauli damals"kontrollierten" noch Ehrenmänner.Sie waren auch keine Ministranten, aber gegen das heutige Gesindel harmlos.
Der"Globalisierung"sei Dank.
+6 #22 Loki 2019-01-15 19:13
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=8&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwiSwO-lsfDfAhUKnxQKHXZXBQUQ0PADMAd6BAgAEAU&url=http%3A%2F%2Fwww.spiegel.de%2Fwissenschaft%2Fmedizin%2Fjames-watson-nobelpreistraeger-verliert-titel-wegen-rassismus-a-1247977.html&usg=AOvVaw2crI1q3SO-j3j8JBjKVeEV

Tja, die politische Korrektheit legt sich jetzt sogar mit Nobelpreisträgern an.
Und das alles um die Wahrheit zu unterdrücken.
+5 #21 LA-LE 69 2019-01-15 18:18
OT.
Er spricht uns aus der Seele.
https://www.youtube.com/watch?v=FOb759m5NF0
+5 #20 LA-LE 69 2019-01-15 17:24
Zum Jahr des Messerstichs.
Das Opfer wollte sich wahrscheinlich nur ein Butterbrot streichen und ist dabei unglücklich gestürzt.
https://www.krone.at/1844393
+5 #19 LA-LE 69 2019-01-15 17:15
zitiere Flashpoint:
Ja,wie werden von Idioten regiert!

Von Idiotischen Marionetten,die ihre Wähler im Auftrag der Eliten ins Verderben schicken.
Leider bekommt der"Pöbel"das nicht mit.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.