Aktuelles

Der Zusperrer sperrt wieder auf

Und alle freuen sich. Nicht alle, nicht die Arbeitslosen, nicht die zugrunde Gegangenen. Aber alle anderen schon.

Es gibt eine Geschichte: Man sperre seine Frau in den Keller und dann seinen Hund. Und nach jeweils einer Stunde sperre man wieder auf. Was sagt die Frau? Und wie freut sich der Hund!

Wir Österreicher sind wie der Hund. Wir freuen uns, daß der Zusperrer endlich wieder aufsperrt. Und ich bin überzeugt, die Trotteln wählen ihn auch noch dafür. Wau Wau!

Neuester Beitrag

Erst schießen – dann fragen

 

Die Sache ist recht einfach: Wenn mich jemand mit einer Waffe bedroht, dann frage ich nicht. Dann wird geschossen und zwar ohne zu fragen. Aber wir sind ja nicht im Wilden Westen, sondern in Österreich. Da geht es zivilisiert zu. Das ist allerdings manchmal gefährlich und tödlich, ist aber wohl eine andere Geschichte.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 118 Gäste und ein Mitglied online

Politik

Nicht besonders erfreulich

Nicht besonders erfreulich

 

Es wird sich keiner wundern, daß ich das so sehe. Ich habe mich wirklich dramatisch verschätzt, hätte gedacht, daß die FPÖ besser abschneiden würde. Über die Gründe werden sich jetzt viele Leute Gedanken machen. Ob es die richtigen sein werden, weiß ich natürlich nicht.

Hintennach ist es natürlich leicht, gescheiter zu sein. Die Hauptgründe sind aber klar: Die FPÖ-Wähler wollten Kämpfer, sie haben sie aber nicht bekommen, sondern Appeaser, wenn man vom Kickl absieht, der für seine Haltung wahrscheinlich doch viele Vorzugsstimmen bekommen haben wird. Nützt aber jetzt nichts mehr. Und wenn man sich den Vorwürfen – von Ibiza bis Spesen – nicht wirklich stellt, darf man sich nicht wundern, wenn die Wähler das nicht honorieren. Wer sich duckt, kriegt eine drauf.

Trauminets gewinnen keine Wahlen, sie haben jetzt über ihre Fehler nachzudenken. Aber ein Trost: wenn sich der Kurz die Grünen ins Boot holt, wird er untergehen. Rettungsschiff wird aber keines da sein. Die Rackete ist, wie es scheint mit der kleinen Greta unterwegs.

 

P.S.: Seltsam und befremdlich war die Wortmeldung des Herrn Bundespräsidenten, der es nicht lassen konnte, auch wieder einmal Ibiza zu erwähnen. Das hätte nicht sein dürfen.

Kommentare   

+1 #32 Tecumseh 2019-10-02 14:00
Ich glaube, das ist bei Politiker wie eine Selbstzerstörfunktion eines technischen Gerätes.

Nach Gebrauch, Puff!!!
Und da:
Einprogrammiert, ausgesprochen, delete!
Sh. z.B. 's Brigitterl mit ihrem 1000er!
+2 #31 LA-LE 69 2019-10-02 13:33
zitiere Georg Zakrajsek:
Wie lange ´sich der Bundespräsident an das erinnert, was er gesagt hat. mußte ein Berufener untersuchen. Also ein Fachmann.

Sollte es politisch korrekt nicht Fachmännin heißen?
+1 #30 Georg Zakrajsek 2019-10-02 12:34
Wie lange ´sich der Bundespräsident an das erinnert, was er gesagt hat. mußte ein Berufener untersuchen. Also ein Fachmann.
+4 #29 Tecumseh 2019-10-01 19:39
zitiere Trümmerfrau:
Meint Doktor Zakrajsek etwa jenen Bundespräsidenten, der nach der Wahl hoch und heilig versprochen hat, Gräben zuzuschütten und der Bundespräsident für "alle" Österreicher zu sein? Ich frage mich, wann er damit anfängt...


Diese Worte hat der sicher schon vergessen und vermutlich gleich nachdem er sie ausgesprochen hat!
+1 #28 aurum 2019-10-01 13:22
@ #26 Walter Murschitsch,
"ab jetzt" ist Gegenwart, in diesem Moment. Sie werden hoffentlich das Geschirr abSPÜLEN! ;-)

Zurück zum Thema: Diese Partei hat sich bereits abgeschafft, erkennbar an den Personalentscheidungen.
+3 #27 LA-LE 69 2019-10-01 13:17
[quote name="Michael Heise"]Klima, Wahlen usw. hin + her... Die größte kommende Menschheitskatastrophe = Die Überbevölkerung, wird von keiner Seite auch nur ansatzweise angegangen.

Mit der Überbevölkerung läßt sich das Ziel der Eliten am einfachsten erreichen.(Reduzierung der Weltbevölkerung)Wenn sich die Bevölkerung wegen Nahrungs und Wassermangel gegenseitig umbringt und mit Kriegen noch fest nachgeholfen wird ist das Ziel nicht mehr fern.
+4 #26 Walter Murschitsch 2019-10-01 12:56
zitiere aurum:
zitiere Walter Murschitsch:
zitiere aurum:

Grundsätzlich hatte M.Sellner mit seiner Analyse vollkommen recht, aber die blauen Weichspüler begreifen es nicht. Parteipolitik vs Metapolitik




Und wo spülen sie ab jetzt ??? :D

MFG.

Jetzt spülen sie sich zuhause mit der wachn Nudl.



Falsche Antwort aurum!


Ich fragte wo sie in Zukunft SPÜLEN???

War das so schwer zu verstehen?
+5 #25 LA-LE 69 2019-10-01 12:47
zitiere Trümmerfrau:
Meint Doktor Zakrajsek etwa jenen Bundespräsidenten, der nach der Wahl hoch und heilig versprochen hat, Gräben zuzuschütten und der Bundespräsident für "alle" Österreicher zu sein? Ich frage mich, wann er damit anfängt...

Die Aktion"Gräben zuschütten"ist ja schon im laufen.Jeder der nicht links ist wird von den Medien in den"Graben"gestoßen und mit Lügen überschüttet bis ihm die Luft ausgeht.
+2 #24 aurum 2019-10-01 12:38
zitiere Walter Murschitsch:
zitiere aurum:

Grundsätzlich hatte M.Sellner mit seiner Analyse vollkommen recht, aber die blauen Weichspüler begreifen es nicht. Parteipolitik vs Metapolitik




Und wo spülen sie ab jetzt ??? :D

MFG.

Jetzt spülen sie sich zuhause mit der wachn Nudl.
+3 #23 aurum 2019-10-01 12:37
Unser HBP fordert von der nächsten Bundesregierung Klimaschutz. Zumindest ein Klimaschutzkabinett. Dadurch werden wieder hochdotierte ArbeitsSitzplätze für Nichts- und Minderleister geschaffen.
https://orf.at/stories/3139319/

Um zu kommentieren, bitte anmelden.