Politik

Geile Weiber für den Bundespräsidenten

Geile Weiber für den Bundespräsidenten

 

Ja, wenn man so was geheiratet hat, wie wir gerade beim Klimagipfel in New York gesehen haben, dann versteht man schon, daß sich unser aller Bundespräsident so was wünscht.

Also bringt die „Krone“ den Auftrag des Präsidenten samt Wunschliste. Und da wüscht er sich – außer einer schönen Klimakatastrophe samt deren Bekämpfung – daß die neue Regierung zur Hälfte aus Frauen bestehen soll. Welche Hälfte, also die untere oder die obere hat er nicht verkündet.

Wie diese Frauen beschaffen sein sollen, hat er leider auch nicht verkündet. Die bisherigen Regierungsmitglieder sind aber da mit einigen Defiziten behaftet. Zumindest die intellektuelle Ausstattung hat einigermaßen zu wünschen übrig gelassen, wobei der Ausdruck: „Alibifrauen“ ohnehin an der Grenze der schleimigen Schmeichelei angesiedelt war.

Wie das Kabinett also aussehen wird, steht in den Sternen und hoffentlich noch lange. Denn mit dem Verlangen nach Blödreden haben wir es wirklich noch nicht so eilig.

Die bisherige Frau Bundeskanzler nehme ich von der obigen Satire aber ausdrücklich aus. Die mag ich nämlich, auch wenn sie keine wirkliche Politikerin ist. Oder vielleicht gerade deswegen.