Aktuelles

Der qualvolle Weg zum Schlachthof

So titelt die "Krone", die heute draufgekommen ist, daß man Schlachtvieh, wie es die EU befahl, zum Schlachthof bringen muß, statt es zu Hause am Bauernhof gemütlich abzustechen. Das dauert und ist nicht immer gut. Aber ist halt so in der EU.

Nur lustig, daß die "Krone" mit einem seltsamen Humorverständnis genau darunter die "Ball Hingucker" zeigt, so daß man meinen kann, dieselben Hinguckerinnen würden zum Schlachthof ausgeführt statt auf den Opernball.

Es genügt, sich die Titelseite der heutigen "Krone" anzusehen. Aber vielleicht machen die das mit Absicht.

Neuester Beitrag

Was man lesen sollte

 

Lesen kommt ab. Der „Krone“ kann man nicht die Schuld geben. Die gibt es ja schon seit dem Jahr 1900, auch wenn die Zeitung selber fälschlich behauptet, es wären erst 60 Jahre, also seit Dichand dem Älteren. Es ist also immer schon gelesen worden und es ist immer mehr gelesen worden. Die Deutschen – und die Österreicher auch waren ein Volk der Dichter und Denker und daher auch der Leser. Trotz „Krone“.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 128 Gäste und ein Mitglied online

Politik

Kim Jong Un zu Pferde im Schnee

Kim Jong Un zu Pferde im Schnee

 

Das hat sich der Basti nicht getraut. Abgesehen davon, daß er gerade die Polizeirösser gekillt hat und der Kickl auch schon am Pferd gesessen ist. Ich glaube aber, daß dem Kim Jong wirklich nichts zu peinlich ist und außerdem traut sich bei dem ohnehin keiner lachen.

Auf weißem Pferd im Schnee, noch dazu mit der ganzen Begleitung und Eheweib ist schon ein recht starkes Stück.

Wir erfahren zweierlei: In Nordkorea liegt Schnee und es scheint überdies recht kalt zu sein. Drum traut sich auch die kleine Greta nicht hin und Segelboote werden die sicher auch nicht haben, sonst hauen nämlich die ganzen glücklichen Untertanen ab.

Zum zweiten: Reiten kann er nicht, der Präsident. Er macht überdies eine recht unglückliche Figur auf dem Pferd, weil er doch recht klein ist und kurze Haxen hat. Schaut nicht so gut aus. Man sieht auch, daß er noch nicht so oft auf dem Roß gesessen ist, schon allein daran, wie er die Füße in den Steigbügeln hat.

Gut, sollte uns eigentlich wurscht sein. Aber - der Kim hat ja nicht nur Pferde sondern auch Raketen. Also Vorsicht. Nur - sollte es gefährlich werden, schicken wir ihm unseren Präsidenten und der zeigt ihm seinen Eisbären. Das wirkt.

Kommentare   

+4 #20 Walter Murschitsch 2019-12-09 14:15
zitiere Georg Zakrajsek:
Reitersprüche kenne ich viele. z.B. Aussitzen, damit Euer Arsch eine gesunde Gsichtsfarb kriegt!



Ich hab auch einen: Es trinkt der Mensch, es säuft das Pferd. Beim Reiter ist das umgekehrt!
+4 #19 Tecumseh 2019-12-09 12:01
Killerkat kommt wieder?
Das freut mich aber sehr! Sie ist mir schon sehr stark abgegangen!
Also dann, willkommen liebe Katze und auf ein Neues!!!
+3 #18 aurum 2019-12-09 11:05
zitiere Georg Zakrajsek:
Der Kommunist ist kleiner

Beide sind Rote, das sagt alles über diese Typen aus.

Der Film hat dem Regisseur viel Unglück gebracht. Damit er nicht ins Häfn gehen mußte, wurde er genötigt einen anderen Film zu drehen - über die Mondlandung.
+3 #17 Georg Zakrajsek 2019-12-09 09:21
Der Kommunist ist kleiner
+3 #16 aurum 2019-12-09 06:56
zitiere Tecumseh:
zitiere LA-LE 69:

Es wird sicher in den linken Reihen Leute geben die sagen werden:Selber Schuld,denn er hätte ja weglaufen können.
https://www.krone.at/2058227


Oder eine Armlänge Abstand halten können, wie einmal so eine "Expertin" so weise und allen Ernstes vorgeschlagen hatte!!!
Es ist doch nur mehr zum Kotzen!!!

Die Armlänge finde ich gut. Die Bahnhofswinkerinnen werden jetzt bereichert. Das paßt schon so.
+3 #15 aurum 2019-12-09 06:55
Ich seh zwischen einem kettenrauchenden Märchenonkel und einem kommunistischen Märchenonkel auf Pferd keinen wesentlichen Untschied.
Beide drücken ihren Völkern Gschichtln rein.
+3 #14 Gustav 2019-12-08 23:43
Der Tag startet gut ...



... aber dann ...



Mahlzeit!
+4 #13 LA-LE 69 2019-12-08 21:25
zitiere Tecumseh:
zitiere Georg Zakrajsek:
Reitersprüche kenne ich viele. z.B. Aussitzen, damit Euer Arsch eine gesunde Gsichtsfarb kriegt!


Jo, den kenn' i a! Kicha und Grins! :lol:

Auch in der feinsten Reiterhose,trägst du stehts die Hoden lose.
+3 #12 LA-LE 69 2019-12-08 21:22
Kim Jong Un hin,Kim Jong Un her.
Ich bin mir sicher,das von Kim Jong Un für die Weltbevölkerung weniger Gefahr ausgeht,als von den"Friedensbringern",die ein Land nach dem anderen in Not und Elend stürzen.
Im Moment ist gerade ganz Europa"in Arbeit".
Auch Südamerika befindet sich in"Behandlung"jener,denen das größte Anliegen der Frieden auf der Welt ist.
+4 #11 Tecumseh 2019-12-08 20:48
zitiere Georg Zakrajsek:
Reitersprüche kenne ich viele. z.B. Aussitzen, damit Euer Arsch eine gesunde Gsichtsfarb kriegt!


Jo, den kenn' i a! Kicha und Grins! :lol:

Um zu kommentieren, bitte anmelden.