Tierisches

Blut muß fließen

Blut muß fließen

 

Zuerst vermeint man eine Reportage aus einem islamischen IS-Schlachthaus zu sehen. Bei näherer Betrachtung aber stellt sich heraus, daß es sich um eine Protestaktion engagierter Tierschützer und Pelzgegner in Barcelona handelt. Die Köpfe sind ja alle noch dran. Protestiert wird also in Barcelona, wo es wahrscheinlich noch warm ist. Trotz Greta.

Unter dem Titel: “Voller Körpereinsatz für Tiere“ wälzen sich unappetitlich mit Kunstblut (hoffentlich) beschmierte Nackte beiderlei Geschlechts vor der Kamera und geben vor, gegen die Pelz- und Lederindustrie zu protestieren. Eine Nackerte präsentiert die Agenda auf Englisch durch das Hinhalten eines Plakats. Eine Idiotenbande.

Also, ich kauf mir keinen Pelz. Ich habe schon einen, eine lammpelzgefütterte Jacke nämlich und wenn es wirklich kalt wird, werde ich das anziehen. Trotz dieser Nackerten.

Natürlich warten schon die Zuwanderer mit gezückter Machete und werden das Kunstblut in echtes verwandeln, wie es halt in ihren Ländern der Brauch ist. Der Peschorn wird sich noch wundern, was in der neuen Regierung alles möglich ist. Ganz ohne Hofer und Strache. Und Grün wird rot. Rot wie Blut. Echtes aber.

P.S.: Wie würde unser aller Basti dazu sagen? „Einfach widerlich!“ und „Am besten gleich verbieten!“