Aktuelles

Hitlerjunge - aber freiwillig

Niemand wurde gezwungen, Hitlerjunge zu werden. Ich selber war ja zu jung  - aber wer weiß. Hitlerjunge wurde man freiwillig.

Auch das Impfen gegen Corona soll angeblich freiwillig sein. Sagt der Basti und der Anschober auch.

Wir werden ja sehen, wie das ablaufen wird. Auch zur SS konnte man anfangs nur freiwillig, zum Schluß dann eben nicht mehr. Die Entwicklung war halt so und wer weiß heute schon wie sich das entwickeln wird.

Wir haben derzeit eine lügenhafte Regierung und das, was sie uns so erzählen, ist von vorn bis hinten gelogen. Das Schicksal der "Freiwilligkeit" kann man sich also ausmalen.

Neuester Beitrag

Ministerinnen, die wir verdient haben

 

Normalerweise schreibe ich selber was. Diesmal hat mir der russische Verteidigungsminister die meiste Arbeit abgenommen.

Die uns regierenden Weiber sind inzwischen unerträglich geworden. Wie sie alle heißen: Merkel, Von der Leyen und schließlich die Kramp-Karrenbauer. Und die aus Österreich erwähne ich lieber nicht, denn die sind alle ein Grund zum Schämen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 120 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht Österreich

Eine bürgermeisterliche Blamage – für wen gilt ein Waffenverbot?

Eine bürgermeisterliche Blamage – für wen gilt ein Waffenverbot?

 

Ärger ist es also wirklich nicht gegangen. Der neue Bürgermeister dieser vielgeplagten Stadt, Ludwig, der haramaussehende, hat es geschafft und sich eine schöne Blamage eingehandelt. Sogar die sonst immer bei Waffenverboten begeisternd applaudierenden Medien haben nur bedingt mitgespielt, auch die Parteifreunde waren nur mäßig begeistert von der Idee eines wienweiten Waffenverbotes.

Abgesehen davon daß es rechtlich gar nicht gehen wird, stellt sich auch die Frage – und die haben sich viele gestellt – gegen wen dieses Waffenverbot denn gelten soll. Im § 11a des neuen Waffengesetzes sind der Besitz und das Führen von Waffen (jeder Art) für Drittstaatsangehörige, die kein dauerndes Aufenthaltsrecht in Österreich erworben haben ohnehin verboten. Das ist aber gerade die Gruppe der Menschen, die tatsächlich die Straftaten begehen, die uns, die Öffentlichkeit also, fast täglich bewegen und beunruhigen.

Also die dürfen ohnehin keine Waffen besitzen und tragen, ganz gleich wo.

Daher kann man daraus zwingend folgen, daß sich ein solches, vom famosen Ludwig vorgeschlagenes Waffenverbot nur gegen Österreicher und andere EU-Bürger richtet. Denn die dürften ja, werden aber in den „Zonen“ oder in ganz Wien jetzt zusätzlich entwaffnet. Man nimmt also, Beispiel, den gefährdeten Frauen den Pfefferspray weg, der ihnen oft als einziges Verteidigungsmittel gegen Ludwigs Lieblinge bleibt. Profiteure sind einzig und allein daher solche Menschen, die sich um diese Verbote genau so wenig scheren wie um die Bestimmungen des Strafgesetzes, die diesen Herrschaften nämlich völlig egal sind, denn sie sind ja Verbrecher und Straftäter, was aber der Ludwig nicht begreift und auch gar nicht begreifen will.

So werden wir also regiert. Wenn wir es zulassen. Aber es wäre höchst an der Zeit, diesen Unsinn nicht weiter zuzulassen.

P.S.: Übrigens könnte das generelle Waffenverbot in die Hose gehen. Mit dem Waffenverbot garantiert nämlich der Politiker, der das verfügt hat, die Sicherheit der Unbewaffneten, die auf das Verbot vertraut haben. Kommt also jemand zu Schaden durch einen, der sich an das Waffenverbot nicht hält, ist dieser Politiker dafür voll verantwortlich. Meine juristische Meinung. Ich freu mich schon, wenn darüber gestritten werden wird.

Kommentare   

#21 KatImp 2019-02-12 22:59
Heute Kontrolle meiner beiden Waffen. Unangemeldet stehen 3 Polizisten vor der Türe! Kontrollieren genau den Standort, Nummer, Berechtigung!
Ich bin auf die Republik vereidigt und führe in meiner Berufsbezeichnung den Bundesadler.
Auf wen konzentriert sich jetzt die Exekutive um Morde zu verhindern???
+4 #20 Martin Q. 2019-01-30 14:34
zitiere Gustav:

Kommen sich Politiker mit solchen Forderungen nicht selbst blöd vor? Mir wäre es wirklich peinlich öffentlich so viel dummes Zeug von mir zu geben.

Ich kenn das von unserem Firmenkeiler... pardon... "sales manager" will der ja genannt werden: Scham und Pein sind dem völlig fremd. Offenbar ist das Voraussetzung für manche Berufe.
+3 #19 LA-LE 69 2019-01-29 19:56
zitiere Gustav:
Wien benötigt ganz dringend einen blauen Bürgermeister. Diese offenkundige Dummheit des amtieren Bürgermeisters, ist geradezu ein Hilfeschrei.

Kommen sich Politiker mit solchen Forderungen nicht selbst blöd vor? Mir wäre es wirklich peinlich öffentlich so viel dummes Zeug von mir zu geben.

Mit der Abschaffung des Haus und Menschenverstandes wurden der Dummheit Tür und Tor geöffnet.Die Narrenfreiheit feiert fröhliche Urstände.
+5 #18 Gustav 2019-01-29 19:31
Wien benötigt ganz dringend einen blauen Bürgermeister. Diese offenkundige Dummheit des amtieren Bürgermeisters, ist geradezu ein Hilfeschrei.

Kommen sich Politiker mit solchen Forderungen nicht selbst blöd vor? Mir wäre es wirklich peinlich öffentlich so viel dummes Zeug von mir zu geben.
+4 #17 Michael Heise 2019-01-29 19:25
Da war doch was mit dieser "Johannesoffenbarung"? Die letzten 1000 Tage, oder so ähnlich??? Wird wohl so stimmen???
+6 #16 Michael Heise 2019-01-29 19:18
Ha ha ha! Die Geilen, die Schnellen, die Intersexuellen...!!!

Da können ja die Grünen gleich abkacken??? Aber nur, wenn man den ebenso wichtigen Forderungen der Grünen, wie Nagellack + Einhornstaub für kleine Jungen- oder kleine Intersexuelle nachgibt! Kollerkollerkollerpuh!

Ich wäre aber lieber für eine Millitärregierung. Es ist soweit...! Nein, es ist längst überfällig!!! Putin hilf uns!!!
+4 #15 LA-LE 69 2019-01-29 18:08
OT.
In den Schulen und Universitäten(Wien!) beginnt es.
In Brüssel wird sicher schon an einen Gesetz gearbeitet,solche WC Anlagen jeden Gastbetrieb vorzuschreiben,denn der Wahnsinn kennt keine Obergrenze.
Es grenzt an ein Wunder,das die Menschheit ohne diesen Blödsinn so lange ihre Notdurft verrichten konnte.

https://www.krone.at/1853279
+6 #14 aurum 2019-01-29 14:17
zitiere LA-LE 69:
OT.
Die Partei,die Fairness und Toleranz predigt.
Wie frustriert muß man sein?
https://www.krone.at/1852952

Das ist wirklich schon geschmacklos! Dollfuß hatte noch den Schneid und ist mit den Roten schlittengefahren.
+4 #13 aurum 2019-01-29 14:15
zitiere LA-LE 69:
OT.
Unvorstellbar was in solchen Gehirnen vor sich geht.
Noch unvorstellbarer,das es Leute geben wird,die so eine Figur wählen.
https://www.krone.at/1853121

Österreich ist nur am Papier neutral. Bitte mich nicht falsch verstehen, ich bin für die bedingungslose Neutralität. Damit könnten wir viele Begehrlichkeiten sofort abbügeln.

Österreich ist heute ein Klientelstaat im Modus Regelverwaltung!
+4 #12 LA-LE 69 2019-01-29 13:41
OT.
Die Partei,die Fairness und Toleranz predigt.
Wie frustriert muß man sein?
https://www.krone.at/1852952

Um zu kommentieren, bitte anmelden.