Aktuelles

Hitlerjunge - aber freiwillig

Niemand wurde gezwungen, Hitlerjunge zu werden. Ich selber war ja zu jung  - aber wer weiß. Hitlerjunge wurde man freiwillig.

Auch das Impfen gegen Corona soll angeblich freiwillig sein. Sagt der Basti und der Anschober auch.

Wir werden ja sehen, wie das ablaufen wird. Auch zur SS konnte man anfangs nur freiwillig, zum Schluß dann eben nicht mehr. Die Entwicklung war halt so und wer weiß heute schon wie sich das entwickeln wird.

Wir haben derzeit eine lügenhafte Regierung und das, was sie uns so erzählen, ist von vorn bis hinten gelogen. Das Schicksal der "Freiwilligkeit" kann man sich also ausmalen.

Neuester Beitrag

Ministerinnen, die wir verdient haben

 

Normalerweise schreibe ich selber was. Diesmal hat mir der russische Verteidigungsminister die meiste Arbeit abgenommen.

Die uns regierenden Weiber sind inzwischen unerträglich geworden. Wie sie alle heißen: Merkel, Von der Leyen und schließlich die Kramp-Karrenbauer. Und die aus Österreich erwähne ich lieber nicht, denn die sind alle ein Grund zum Schämen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 86 Gäste und ein Mitglied online

Waffenrecht Österreich

Freiheit – Sicherheit – Verantwortung

Freiheit – Sicherheit – Verantwortung

 

Wohin ist das gekommen? Dieser Drei-Worte-Slogan, der aus den Neunziger Jahren stammt und mit dem die IWÖ damals in den Kampf gezogen ist und mit dem die IWÖ viele Schlachten geschlagen und auch gewonnen hat. Wohin?

Die Neunziger waren eine schwierige Zeit für uns legale Waffenbesitzer. Beitritt zur EU war gelaufen, die Umsetzung der ersten Waffenrichtlinie stand bevor und in England hatte der Sozi Blair die Wahlen gewonnen und ein totales Faustfeuerwaffenverbot verhängt. Unsere Roten wollten es ihm gleichtun und mit dem Schlachtruf „Waffen weg!“ die nächsten Wahlen gewinnen. Alle Parteigänger und solche, die es gerne geworden wären, zogen am gleichen Strang. Waffenverbote hieß die Parole. Und dafür wurde auch alles aufgeboten, was man aufbieten konnte. Politiker, Journalisten, ORF, Psychologen, Lehrer, Anwälte und sogenannte Wissenschaftler waren mit von der Verbotspartie.

Dieser Phalanx stand nur die IWÖ gegenüber. Hochgespielt auf die „mächtige Waffenlobby“ hatte sie damals nur recht wenige Helfer. Interessanterweise war damals die ÖVP auf ihrer Seite. Die aber ist schon lange ins Lager der Waffengegner übergewechselt.

In dieser schwierigen Zeit galt es, einen wirksamen Slogan zu erfinden. Und das waren die drei:

Freiheit – Sicherheit – Verantwortung

Habe ich mir damals überlegt und die drei Worte werden auch heute noch von der IWÖ eingesetzt, obwohl ich schon längst dieser IWÖ den Rücken gekehrt habe. Macht sich aber immer noch gut. Die drei Begriffe sollte man sich ansehen:

  • Freiheit: Der freie Mann war stets bewaffnet. Das definiert ihn. Unfreie, Sklaven durften keine Waffen tragen. Bürgerliche Freiheiten waren immer an den Waffenbesitz gebunden, wie zum Beispiel das Wahlrecht oder das Recht bei einer Volksversammlung aufzutreten. Wer den Menschen die Waffen nehmen will, will ihnen die Freiheit nehmen. Diktaturen haben ihre Untertanen immer entwaffnet. Kommunisten, Nationalsozialisten haben nach dieser Maxime gehandelt. Nur so funktioniert Herrschaft und nur so kann Völkermord funktionieren.
  • Sicherheit: Nur das Recht auf Selbstverteidigung kann Sicherheit gewährleisten. Der Staat, die Polizei ist nicht zugegen, wenn man ermordet, verletzt, beraubt oder vergewaltigt wird. Und ohne Bewaffnung kann man sich nicht wirksam verteidigen. Wenn der Staat die Opfer entwaffnet, triumphiert das Verbrechen.
  • Verantwortung: Wer Waffen besitzt, trägt Verantwortung. Verantwortung für den sicheren Umgang, die sichere Verwahrung und die Einhaltung der Gesetze. Der Bürger hat Rechte und die hat er verantwortungsvoll auszuüben.

Das sind die drei Grundsätze. Mehr braucht man nicht und mehr braucht es nicht. Über Statistiken und Studien muß man erst gar nicht zu diskutieren. Rechte brauchen keine Statistik und keine Studie. Sie rechtfertigen sich selbst.

Mit diesen Prinzipien ist die IWÖ bisher erfolgreich gewesen, obwohl von der einst so mächtigen Waffenlobby kaum mehr was über geblieben ist. Es wäre schön, diese Prinzipien dennoch beizubehalten.

Kommentare   

+4 #20 Walter Murschitsch 2019-08-18 16:09
zitiere Tecumseh:
zitiere LA-LE 69:
OT
Armer Polizist.
Ob da schon Kerzerlmärsche für das arme Opfer in Planung sind?


Aber bestimmt!
Der Krassnitzer steht sicher schon in den Startlöchern!



Er muß ja schließlich das ORF - Plansoll erfüllen wenn er als gut bezahlter ewiger Tatort Kommissar weiterhin bleiben will!
+4 #19 Tecumseh 2019-08-18 15:11
zitiere LA-LE 69:
OT
Armer Polizist.
Ob da schon Kerzerlmärsche für das arme Opfer in Planung sind?


Aber bestimmt!
Der Krassnitzer steht sicher schon in den Startlöchern!
+4 #18 LA-LE 69 2019-08-18 15:09
zitiere Tecumseh:
zitiere LA-LE 69:
Die sogenannten"Volksparteien"Hand in Hand mit den linken auf dem Weg in die Diktatur.
https://www.krone.at/1979578


VOLKSpartei? schon lange nicht mehr! Die streiten sich doch bereits mit den Linken um den Linken Platz!
Wurde m.M. bereits unter dem lieben, guten Erhard eingeleitet!
Es gilt natürlich die Unschuldsvermutung!!!

Mit solchen Spendern läßt es sich leicht um den linken Platz streiten.
https://kontrast.at/spendenliste-kurz-oevp-parteispende/
+4 #17 LA-LE 69 2019-08-18 14:58
OT
Armer Polizist.
Ob da schon Kerzerlmärsche für das arme Opfer in Planung sind?
https://www.gmx.at/magazine/panorama/polizist-erschiesst-20-jaehrigen-streit-stade-33941060
+4 #16 Loki 2019-08-18 12:04
Leider etwas OT und als Nachtrag zum Artikel über die Jäger zu verstehen:

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=4&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwiOl93TlIzkAhUJp4sKHWVnDI8QFjADegQIAhAB&url=https%3A%2F%2Fwww.sos-galgos.net%2F2017-02-03%2Fgebrochene-seele-der-letzte-lauf-der-galgos.html&usg=AOvVaw2228Tg3k_mNKer1smSuMpl

Diese Seite ist nur ein Beispiel. Mehr findet man auf Anhieb bei Google.

Was soll man dazu sagen?

Der obige Leitspruch wird von denen nicht beherzigt...
+4 #15 Tecumseh 2019-08-18 12:01
zitiere Walter Murschitsch:
...die lachen uns doch aus!
https://www.krone.at/1979578


Ja, so ist es! Die zerkugeln sich und haben Lachkrämpfe, wenn sie nur an unsere Gesetze denken! Und an deren Exekutieren! (der Gesetze natürlich!)
+5 #14 Tecumseh 2019-08-18 11:57
zitiere LA-LE 69:
Die sogenannten"Volksparteien"Hand in Hand mit den linken auf dem Weg in die Diktatur.
https://www.krone.at/1979578


VOLKSpartei? schon lange nicht mehr! Die streiten sich doch bereits mit den Linken um den Linken Platz!
Wurde m.M. bereits unter dem lieben, guten Erhard eingeleitet!
Es gilt natürlich die Unschuldsvermutung!!!
+5 #13 Walter Murschitsch 2019-08-18 11:54
Es ist unglaublich!

Da hat ein junger ÖVP Staatssekretär ein völlig zahnloses Islamgesetz geschaffen, welches erst eine starke Zunahme des Islams in Österreich ermöglichte.

Es ist beinahe unmöglich gegen radikale Prediger vorzugehen, eine radikale Moschee wird geschlossen, am nächsten Tag öffnet sie wieder, die lachen uns doch aus!
Aber eine Handvoll Identitäre sind auf einmal eine Gefahr für den Staat.

https://www.krone.at/1979578
+5 #12 LA-LE 69 2019-08-18 11:50
zitiere Tecumseh:
OT, aber gerade bei unzensuriert gelesen:
"IM Seehofer will dem Verfassungsschutz Einbrüche in Privatwohnungen erlauben!"

Da gab's doch einmal den Flüsterwitz:
"Was ist der Unterschied zwischen der Schweiz und der DDR?
Wenn es in der Schweiz um 5 Uhr früh an der Tür läutet, ist's der Milchmann!"!!!!
Vielleicht wird der bald wieder zu einem Flüsterwitz!

https://www.unzensuriert.at/content/64961-innenminister-seehofer-will-verfassungsschutz-einbrueche-in-privatwohnungen-erlauben/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

Die ÖVP schlägt in die selbe Kerbe.Die sogenannten"Volksparteien"Hand in Hand mit den linken auf dem Weg in die Diktatur.
https://www.krone.at/1979578
+6 #11 Michael Heise 2019-08-18 11:25
Sowas sind die letzten hilflosen + verzweifelten Versuche der Merkelisten, an der Macht zu bleiben. Zu keiner Zeit seit 49', hat sich diese Republik in einem solchen Zustand befunden!!!!!!!!!!!!

Die zahllosen Thesen, dass diese Frau längst zur Totengräbern mutiert ist, verdichten sich täglich  (...).

Um zu kommentieren, bitte anmelden.