Aktuelles

Der Militär-Imam ist weg

Und das war höchste Zeit. Endlich hat die Ministerin den Kerl hinausgeschmissen. Ein Militär-Imam hat bei unserem Heer nichts verloren und der Islam übrigens auch nicht. Weg mit dem Imam und auch weg mit dem Islam. Wer nach dem Koran leben will soll das tun, aber in den Ländern, wo der Islam herrscht und nicht hier bei uns uns schon gar nicht bei unserem Heer, das sich seinen unsterblichen Ruhm im Kampf gegen den Islam erworben hat.

Übrigens: Wir fordern eine neue Bundeshymne: Wie wäre es mit dem Prinz Eugen?

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 62 Gäste und keine Mitglieder online

Medien

„Konkret“ die zweite. Wie sich der ORF Sorgen macht

„Konkret“ die zweite. Wie sich der ORF Sorgen macht

 

Schluß machen mit dem Bericht geht noch nicht, weil der ORF hat noch ein besonderes Highlight für uns bereit, denn es geht weiter um die Waffen und da darf natürlich der bekannte und allseits beliebte Wissenschaftler Dr. Reinhard Kreissl nicht fehlen, der ja schon lange nichts zu der Gewaltproblematik beitragen durfte, denn dafür ist er schließlich allein zuständig. Wäre er nicht befragt worden, wäre er mir bitter abgegangen. Ein kommunistischer Piefke, der uns die Welt erklärt, hat uns ja gefehlt. Und zwar dringend.

An seiner Löwenmähne hat der Herr Dr. Kreissl intensiv gearbeitet und schaut jetzt. noch viel imposanter und wissenschaftlicher aus. Fast wie der Einstein.

Bald wurde auch klar, warum man den Herrn Doktor eingeladen hatte: Laut Kreissl geht nämlich die Kriminalität überall zurück, es bestünde daher gar kein Grund zur Sorge und schon gar kein Grund dazu sich zu bewaffnen, denn der Einbrecher kommt ja ohnehin nur, wenn keiner zu Hause ist. Einem solchen Übeltäter mit einer Waffe zu begegnen, ist aber gar nicht gut und nicht ratsam. Außerdem wäre es laut Kreissl besonders sinnvoll, wenn man keine Wertgegenstände zu Hause habe. Aber die werden uns ohnehin schon vom größten Verbrecher, dem Staat nämlich, weggenommen. Noch bevor der Einbrecher kommt.

In Ländern, in denen es viele Waffen gibt, sei es natürlich gefährlicher – so der „Experte“. Denn da kommen auch Kinder an Waffen und da gibt es immer wieder Unfälle.

Wir können uns daher wirklich glücklich schätzen, solche Experten zu haben und vor allem solche, die uns das alles im ORF erklären können.

Kommentare   

+2 #10 Trümmerfrau 2020-10-20 11:38
Der ORF bat wieder die notorischen "Experten" vor die Kamera, die dann (Überraschung) die politisch korrekten und einzig richtigen Antworten zu geben pflegen.
Der frühere IWÖ-GS hätte die Sendung bereichert und kämpferisch aufgemischt, aber heute kommen ja nur noch Ja-SagerInnen zu Wort.
+3 #9 Tecumseh 2020-10-18 10:15
Um noch einmal auf diesen merkwürdigen Waffenhändler zurück zu kommen.
Das muß ja ein ganz armer Mensch sein! Man stelle sich doch vor, was für Gewissenbisse der haben muß, wen er, mit seiner Einstellung eine Waffe anbietet, oder gar verkauft! Sein ganzes Inneres muß sich da doch zusammen krampfen! Wir sollen mit ihm gnädig sein und ihn von diesen höllisch Qualen befreien, in dem wir gar nicht zu ihm hingehen und ihm daher nicht in Versuchung bringen!
Es gibt genug andere Waffenhändler in Wien, die solche Gewissensbisse nicht haben und denen wir daher mit einem Besuch keinen gesundheitlichen Schaden zufügen können!
+3 #8 Gerald Lacher 2020-10-18 10:01
Hab mir das jetzt mit einem gewissen Widerwillen angeschaut und bin beeindruckt, dennoch mache ich mir keine Sorgen, weil man schließlich weis, wie das enden wird. Was ich nicht wusste ist, dass mit Kindern unzählige Unfälle mit Waffen passieren. Wie wär es mal mit Kinder verbieten oder Kinder einfach den Eltern weg nehmen, aber das ist ja auch schon geplant. Und wenn einer bei mir im Haus stehen sollte, wo er nicht hingehört, werde ich mich bemühen genau zu schießen.
+2 #7 Georg Zakrajsek 2020-10-18 09:29
Danke lieber Tecumseh. Hab es schon bemerkt
+4 #6 Rudolf Moser 2020-10-18 08:52
was nicht alles eine Waffe ist - etwa zum Enthaupten geeignete Mordinstrumente? Oder gar Autos? "Die von der WHO geschätzte Summe der Verkehrstoten beläuft sich auf 1.323.666." - die Verletzten gehen in die 2stelligen Millionen!
Oder gar: "Etwa jedes zehnte Opfer, zu dem ein Verdächtiger ermittelt wurde, wurde der Täterkategorie „Zuwanderer“ zugeordnet.
„Im Bereich Mord, Totschlag, Tötung auf Verlangen fielen 230 Deutsche einer Straftat zum Opfer“, heißt es im Lagebild." Oder: https://www.diepresse.com/4941940/jeder-zweite-asylwerber-wird-angezeigt
"Jeder zweite Asylwerber wird angezeigt" und wieviele Waffen sich diese "Bereicherer" bereits illegal zugelegt haben? Da schwiegen die Staatsmedien. Ja die Entmündigung der österreichischen Staatsbürger ist halt das Ziel und einfach umzusetzen -Abschiebungen und Entwaffnung Illegaler viel schwerer!
+4 #5 Gustav 2020-10-18 01:02
Über eine Million legale Waffen in Österreich und wer weiß wie viele Kinder und keiner wird erschossen. Weder von den Kindern, noch von den legalen Waffenbesitzern.

Ein ernsthafter Beitrag zur Sicherheit in Österreich, wäre an dieser Stelle, den Herrn Dr. Kreissl wieder da hin zu schicken, wo er her kommt. Das ist doch nur noch grober Unfug und keine Wissenschaft.
+4 #4 Tecumseh 2020-10-17 23:07
Ujegerl!
Ich hab' nicht auf "WEITER" gedrückt! Also hab ich leider nicht gesehen, daß Du das mit dem sonderbaren Waffenhändler eh auch besprochen hast. Wenn ich's gelesen hätte, wäre mein Kommentar etwas anders ausgefallen! Ist halt jetzt doppelt gemoppelt!
Guter Doktor, verzeihe mir meine Nachlässigkeit!
+2 #3 LA-LE 69 2020-10-17 21:53
zitiere Tecumseh:
Scheint ein Liebling des ORF geworden zu sein! Zumindest zu solchen Themen!!!!!!

Kann man,ohne links zu sein,ein Liebling im ORschFunk werden?
+3 #2 Trümmerfrau 2020-10-17 20:38
Ich sah den Beitrag auch. Der Wissenschaftler selbst hat mich nicht weiter gestört (vom ORF ja nicht anders zu erwarten)
- sehr wohl aber das komische, selbstgefällig-amikale Statement in der Gartenidylle vom Vertreter der Waffenlobby. Keinerlei Virilität. Völlig ohne Verve, Biß, Esprit, Feuer. Eine weitere Chance, die medial nicht genutzt worden ist.
+4 #1 Tecumseh 2020-10-17 19:16
Ja, den seine geistigen Ergüsse habe ich mir auf der Zunge zergehen lassen!
Und dieser Betreiber eines Waffengeschäftes war ja auch kein Furz!!! Scheint seinen eigenen Beruf zu hassen!
Übrigens war der nicht zum ersten mal geladen. Hat schon öfters im ORF seine Rülpser abgeben dürfen! Tenor, immer der gleiche! "Das Waffengesetz ist zu Lachs, es gehört verschärft!"!!!!!
Scheint ein Liebling des ORF geworden zu sein! Zumindest zu solchen Themen!!!!!!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.