Aktuelles

Hurra! Wir haben gewonnen!

Gegen Nordmazedonien 3:1 aber immerhin. Ich habe zwar gar nicht gewußt, daß es so was wie Nord-Mazedonien überhaupt gibt. Mazedonien ja, aber Nord-Mazedonien? Wieder nur so eine Erfindung der EU habe ich gedacht und ich hatte wahrscheinlich recht.

Aber gut, daß es so was wie Nord-Mazedonien gibt. Da gewinnen wir wenigstens was.

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 63 Gäste und ein Mitglied online

Politik

Brauchen wir einen Personenschutz?

Brauchen wir einen Personenschutz?

 

Für Politiker natürlich nicht. Denn die erklären uns ja täglich, stündlich, daß Österreich ein ganz sicheres Land ist. Daher sollen sie ja auch die Sicherheit hier im Land genießen und sich darin frei bewegen. Keine Polizeibegleitung, keine gepanzerten Limousinen, kein Blaulicht, keine Cobra mit Reihenfeuerwaffen.

Wir sind ja nicht im Krieg und unsere Politiker sind ja so was von beliebt. Man schaue sich nur an, welche Beliebtheitswerte beispielsweise unser Gesundheitsminister trotz blöder Ampel in den Zeitungen zugebilligt bekommt, vom Kurz gar nicht zu reden. So beliebt wie der war ja keiner seit Kreisky oder Figl.

Wer also soll denen was antun? Wo sogar der „Führer“ – der war nämlich  gar nicht so beliebt, wie man heute hört – im offenen Mercedes durch Wien gefahren ist?

Daher: Aufhebung jeglichen Personenschutzes für Politiker. Wer angeblich Morddrohungen bekommt, hat es wahrscheinlich selber hingeschwindelt. Wirklich bedroht sind ja ohnehin nur Islamkritiker und wir wissen genau, von wem.

Und: Wer soll denn ernsthaft einer so beliebten, zauberhaften Person, wie etwa der Justizministerin was antun wollen? Eben. Außerdem: aus dem Islam ist sie ohnehin nicht ausgetreten. Darf man auch gar nicht. Sonst Kopf ab.

Daher: Kein teurer Schutz für die Politiker. Nicht einmal ein symbolischer. Die sollen sich anständig benehmen, dann tut ihnen keiner was. Und wir ersparen uns viel Geld.

P.S.: Noch was: Wer sich jetzt immer noch fürchtet von den hohen Herrschaften, soll sich was Verteidigungsmäßiges zulegen. Legal natürlich. Und wer ohnehin schon Politiker ist, sollte auch endlich dafür sorgen, daß eine entsprechende Bestimmung in das Waffengesetz hineinkommt. Gesetz muß aber gar nicht sein. Verordnung oder Erlaß würde ja genügen. Ist ja früher auch gegangen.

P.P.S.: Schreibe noch was dazu. Demnächst.

Kommentare   

+1 #6 LA-LE 69 2020-10-13 20:29
OT
Gibt es noch Wunder?
Prof.Dr.Bhakdi im MDR.
https://www.youtube.com/watch?v=qzcwM9UQNq0
+2 #5 LA-LE 69 2020-10-13 17:00
OT
Weit haumas brocht.
Unser Österreich wird in Zukunft vom Fernsehstudio aus verteidigt.
Und schuld ist nur Corona.
Traurig,Traurig.
https://www.krone.at/2251823
+2 #4 aurum 2020-10-13 13:48
zitiere LA-LE 69:

Schön langsam muß man sich die Frage stellen,was ist gefährlicher für Österreich.
Sind es die importierten Sozialschmarotzer,oder sind es unsere Marionetten,die Hand in Hand mit den NGOs, im Auftrag des "Systems"an unseren Untergang arbeiten.

Die Elemente der Steuerung durch den globalen Prädiktor darf man nicht einzeln betrachten, denn sie gehören zusammen, sie bilden gemeinsam ein organisches Ganzes. Die volksfeindliche Politmarionette kann ohne den importierten Sazialschmarotzer oder den importierten Kriminellen keinen Druck auf ein ordnungsliebendes Volk ausüben. Um genügend von diesen Subjekten zu importieren und im Land zu halten, benötigt die Politmarionette die NGOs. Diese werden ihm von den Hintergründlern finanziert und zur Verfügung gestellt.
Gefährlich sind alle drei Gruppen, aber sie sind Instrumente.
Viel gefährlicher sind die Medien und die Finanzstruktur der Hintergründler.
+2 #3 LA-LE 69 2020-10-13 12:46
zitiere Tecumseh:
zitiere Rudolf Moser:

Na gut - Räuber und Diebe fürchten sich immer, vor der gerechten Strafe!


Ja, vor allem, unsere Pensionssicherer, wenn sie in einen 5-Sterne-Häfen kommen! :lol:
Natürlich nur die, die kriminell geworden sind! Und das ist sicher mur ein ganz, ganz, ganz klitzekleiner Prozentsatz!

Schön langsam muß man sich die Frage stellen,was ist gefährlicher für Österreich.
Sind es die importierten Sozialschmarotzer,oder sind es unsere Marionetten,die Hand in Hand mit den NGOs, im Auftrag des "Systems"an unseren Untergang arbeiten.
+3 #2 Tecumseh 2020-10-13 12:12
zitiere Rudolf Moser:

Na gut - Räuber und Diebe fürchten sich immer, vor der gerechten Strafe!


Ja, vor allem, unsere Pensionssicherer, wenn sie in einen 5-Sterne-Häfen kommen! :lol:
Natürlich nur die, die kriminell geworden sind! Und das ist sicher mur ein ganz, ganz, ganz klitzekleiner Prozentsatz!
+4 #1 LA-LE 69 2020-10-13 10:30
[quote name="Rudolf Moser"]"Unsere" Politiker brauchen keinen Personenschutz, sie sind ja so lieb und unbedarft -




Wieso wird dann die Wohnung von Blümel 24 Std.täglich von der Polizei überwacht?
Vor wem fürchtet er sich so?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.