Aktuelles

Hurra! Wir haben gewonnen!

Gegen Nordmazedonien 3:1 aber immerhin. Ich habe zwar gar nicht gewußt, daß es so was wie Nord-Mazedonien überhaupt gibt. Mazedonien ja, aber Nord-Mazedonien? Wieder nur so eine Erfindung der EU habe ich gedacht und ich hatte wahrscheinlich recht.

Aber gut, daß es so was wie Nord-Mazedonien gibt. Da gewinnen wir wenigstens was.

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 66 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Brauchen wir einen neuen Innenminister?

Brauchen wir einen neuen Innenminister?

 

Ja! Aber ganz dringend. Nach der äußerst peinlichen Performace des jetzigen, also des Herrn Nehammer, bedarf unser Land einer Umstrukturierung. Nicht nur der Nehammer müßte verschwinden, nein, die ganze Partie der unfähigen Schwätzer und -rinnen müßte weg. Ab in die ewige Coronaversenkung mit ihnen. Wir hätten besseres, man müßte sich nur erinnern. Suchen braucht man da gar nicht mehr.

Weil wir beim Erinnern sind:

Ganz gut erinnere ich mich noch an den Innenminister Helmer, als Buchdrucker sozusagen ein Berufskollege von mir. Er hat seine Arbeit recht unauffällig und professionell erledigt. Allerdings gab es damals den Islam nur beim Karl May und da hat man gewußt, was es mit dem Propheten auf sich hat.

Den Minister Einem möchte ich ganz gerne übergehen. Der hätte nie Minister werden dürfen. Ein kommunistischer Terrorunterstützer – mehr ist hier nicht zu sagen.

Dann kam aber Karl Schlögl, auch von der SPÖ, aber doch ein ganz anderes Kaliber. Ich war nicht immer seiner Meinung, aber wenn es Differenzen gab , wurden die immer sachlich und fair ausgetragen, obwohl gerade zu dieser Zeit die berüchtigte Anti-Waffenrechts-Kampagne der Frau Sonja Klima und ihrer intellektuell recht beschränkten Freundinnen auf „Hochtouren“ gelaufen ist.

Die NÖN haben sich am 7. November an Karl Schlögl erinnert, der ja (leider) politisch in Pension gegangen ist. Das Interview sollte man nachlesen. Was Schlögl hier geäußert und gefordert hat, findet meine volle Zustimmung und wird auch die Zustimmung meiner Leser finden.

Die Frage also, was mit dem unsäglichen Nehammer und seinen Kumpanen der Unfähigkeit geschehen soll, beantwortet sich daher.

Karl Schlögl wird sich wahrscheinlich die Politik – diese Politik - nicht mehr antun wollen. Ich verstehe das vollkommen. Aber ein wenig leid tun darf mir das schon und wahrscheinlich meinen Lesern auch.

Kommentare   

+2 #15 Tecumseh 2020-11-11 17:44
Zitat:
Aber nach dem Terror in Wien muß natürlich was geschehen.
Ja, ja natürlich! Wenn mit illegalen Waffen etwas passiert, werden sofort die legalen Waffenbesitzer zur Kasse (im übertragenen Sinn) gebeten! Man hat den Eindruck, daß die Verantwortlichen im Stillen jubeln, weil sie sich wieder mit neuen Verboten und Einschränkungen begeilen und verantwortlichen Menschen auf den Wecker gehen können!
+2 #14 aurum 2020-11-11 14:00
Die Regierung beim Erfinden von neuen Gesetzen. Ein Maßnahmenpaket gegen Terrorismus: https://orf.at/stories/3189381/
Kogler will auch ein Paket gegen Neonazis, also alle andersdenkenden Bürger.
Deshalb gab es die Razzien und Hausdurchsuchungen bei Nichtlinken.
+3 #13 Loki 2020-11-11 08:18
Hahaha... ich lache über mich selber.

Mir ist ein Tippfehler unterlaufen.
Es soll heißen:
"Goebbels hätte seine FREUDE, nicht FREUNDE"

Hoffentlich zeigt mich keiner wegen Beleidigung/Verhetzung/Verunglimpfung usw. an...

Bei der Gerichtsverhandlung würde sich wohl sogar der Richter halb totlachen... hahaha...
+3 #12 LA-LE 69 2020-11-10 20:45
[quote name="Loki"]Die Presse ist zu mächtig geworden! Die verrichten ihr Werk im Sinne der Globalisten. Und zwar seeeeeehr effektiv.
Das sagt ein Kirchenmann dazu.
https://www.youtube.com/watch?v=5rO576lk_NI
+4 #11 Loki 2020-11-10 19:10
Ja. Wir brauchen einen Neuen. Einen neuen Alten!!!

Ich möcht den Kickl wiederhaben!

Der hat damals schon erkannt, was für ein Sauhaufen das BVT ist. Er wollte es reformieren. Und was hat die Presse mit ihm gemacht? Zerissen!!! Und das Parlament? Untersuchungsausschuß!
Und jetzt meckern die Schwarzen, er - nämlich ER - hätte einen Sauhaufen hinterlassen!

Die Presse ist zu mächtig geworden! Die verrichten ihr Werk im Sinne der Globalisten. Und zwar seeeeeehr effektiv.

Goebbels hätte seine Freunde!
+5 #10 gk 2020-11-10 16:36
Schwer - wer Tauglicher wäre am Horizont in Sicht, und falls: täte er sich das an?
+4 #9 aurum 2020-11-10 12:07
Wir brauchen weder einen neuen Innenminister noch eine neue Regierung. Diese Regierung tut ihr Bestes im Sinne der Globalisten.
Die besseren Innenmister werden im schlimmsten Fall mit der gesamten Regierung weggesprengt.

Unsere Regierung ist wirklich gut, sie folgt brav wie ein kleines Hunderl den Globalisten, wie diesem Herrn Schwab vom WEF.

Es ist auch bei uns nur noch eine Frage von Wochen, bis diese Regierung auch ein Gesetz, wie das neue Ermächtigungsgesetz in der BRiD, durchdrückt.

Was mich mehr interessiert ist der Judaslohn, den die Regierung von den Globalisten einstreift.
+4 #8 aurum 2020-11-10 12:01
zitiere Sig Sauer:
...nur mit einem neuen Innenminister wird es nicht getan sein, da der alleine nichts ausrichten kann (selbst wenn er gute Ansichten hätte). Dazu benötigt es eine neue Bundesregierung - aber wer bietet sich an? Die FPÖ ist doch in der jetzigen Lage auch in der Versenkung verschwunden und bis auf Kickl uninteressant.

-> Daher wird sich nichts ändern außer dass bestimmt wieder ein paar Leute sterben müssen obwohl die Täter längst "amtsbekannt", "beobachtet", "oberserviert" und was weiß ich alles sind...

Auch Kickl kann man vergessen. Er hat auch auf die aufziehende Coronadiktatur viel zu spät reagiert.
+4 #7 LA-LE 69 2020-11-09 20:05
zitiere Sig Sauer:
...nur mit einem neuen Innenminister wird es nicht getan sein, da der alleine nichts ausrichten kann (selbst wenn er gute Ansichten hätte). Dazu benötigt es eine neue Bundesregierung - aber wer bietet sich an? Die FPÖ ist doch in der jetzigen Lage auch in der Versenkung verschwunden und bis auf Kickl uninteressant.

-> Daher wird sich nichts ändern außer dass bestimmt wieder ein paar Leute sterben müssen obwohl die Täter längst "amtsbekannt", "beobachtet", "oberserviert" und was weiß ich alles sind...

Dem ist nichts hinzu zu fügen.100 grüne Daumen.
+5 #6 Sig Sauer 2020-11-09 19:02
...nur mit einem neuen Innenminister wird es nicht getan sein, da der alleine nichts ausrichten kann (selbst wenn er gute Ansichten hätte). Dazu benötigt es eine neue Bundesregierung - aber wer bietet sich an? Die FPÖ ist doch in der jetzigen Lage auch in der Versenkung verschwunden und bis auf Kickl uninteressant.

-> Daher wird sich nichts ändern außer dass bestimmt wieder ein paar Leute sterben müssen obwohl die Täter längst "amtsbekannt", "beobachtet", "oberserviert" und was weiß ich alles sind...

Um zu kommentieren, bitte anmelden.