Aktuelles

In Wien beginnts

Und nicht in Linz. Wir haben hier die Aussicht auf Rot-Pink, also die roten Kommunisten mit den pinken Kommunisten. Die grünen Kommunisten sind wie es scheint draußen.

Was besser gewesen wäre oder ob es überhaupt schon wurscht ist, wird sich herausstellen.

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 71 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Wer profitiert von Corona?

Wer profitiert von Corona?

 

Schwierige Frage. Denn von Corona kann man sterben, aber nicht profitieren. Wir sind jedoch in der Politik. Und da kann man schon profitieren, wenn andere sterben. Auch wenn kein Krieg ist, denn im Krieg ist es ja normal, daß die Politiker davon profitieren, wenn nur recht viele sterben. Vor allem dann, wenn es ein Krieg ist, den die Politiker angefangen haben und die fangen ja immer an.

Der Basti und unsere Nachbarn – Verdoppelung um unser Steuergeld

Der Basti und unsere Nachbarn – Verdoppelung um unser Steuergeld

 

Eben erst habe ich wieder erfahren, daß wir neuerdings Nachbarn haben, die in Not sind und daß man für diese armen Menschen spenden soll. Gut. Erst einmal hat mir bis jetzt niemand erklären können, warum gerade die Syrer meine Nachbarn sind. Etwas weit weg sind sie ja schon, scheint aber für die Mildtätigkeit weitgehend wurscht zu sein.

Aufwachen FPÖ!

Aufwachen FPÖ!

 

Also wenn es jetzt nicht geht, dann wird es nichts mehr. Die Regierung taumelt, macht einen Fehler nach dem anderen, die Politwurschteln dort sind nur mehr peinlich und schmeißen mit beiden Händen unser Steuergeld beim Fenster hinaus und die wahrhaft Betroffenen kriegen nichts, überhaupt nichts und werden mit bürokratischen Schikanen verhöhnt. Allmählich kommen auch die treuesten Wähler der bisherigen Regierung drauf, wie sie betrogen worden sind.

Edtstadler will die Mazedonier und die Albaner

Edtstadler will die Mazedonier und die Albaner

 

Bei den Kommentaren in der „Krone“ dazu hat einer geschrieben, er hätte die Edtstadler bislang für eine recht vernünftige Person gehalten, er sei jetzt eines besseren belehrt worden. Also ich habe diese Person nie für eine vernünftige Person gehalten, aber auch schon egal.

Und wo ist die FPÖ?

Und wo ist die FPÖ?

 

Nirgends. Ich sehe sie nicht. Sie existiert wie es scheint gar nicht mehr. In den Zeiten der Krise geht die Saat der Opposition auf. Wäre normal. Und wir haben eine Krise. Die schlimmste seit dem Ende des Krieges wird neuerdings immer gesagt. Und irgendwer glaubt das auch noch.

Kommunismus macht häßlich

Kommunismus macht häßlich

 

Der Marxismus – tatsächlich auch der aus ihm geborene Kommunismus – ist wirklich und wahrhaftig tot. Millionen und Abermillionen Tote hat er auf seinem Gewissen. Beerdigt ist er aber immer noch nicht. Vor allem in Deutschland geistert er immer noch herum. Ein Zombie, der immer noch Opfer fordert und die Gehirne seiner verbliebenen Anhänger frißt.

Das Entsetzen der Befreiten

Das Entsetzen der Befreiten

 

Es ist lange her. Die Tschechen und Slowaken hatten gerade den Kommunismus abserviert. Die Menschen wurden wieder frei nach den langen Jahren des unbarmherzigen Kommunismus. Auch die Notare wurden frei, privatisiert, so wie wir in Österreich auch schon lange. Und die österreichischen Notare haben hier fleißig und selbstlos geholfen. Ich war auch dabei. Die tschechischen Kollegen haben wir bei der Hand genommen und ihnen gezeigt, wie es so ist in der Freiheit. Auch die Freiheit muß man wieder lernen, aber die Freiheit lernt man doch recht schnell.