Aktuelles

Hurra! Wir haben gewonnen!

Gegen Nordmazedonien 3:1 aber immerhin. Ich habe zwar gar nicht gewußt, daß es so was wie Nord-Mazedonien überhaupt gibt. Mazedonien ja, aber Nord-Mazedonien? Wieder nur so eine Erfindung der EU habe ich gedacht und ich hatte wahrscheinlich recht.

Aber gut, daß es so was wie Nord-Mazedonien gibt. Da gewinnen wir wenigstens was.

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 76 Gäste und keine Mitglieder online

Polizei

Corona, die Maske und der Tod

 

Corona, die Maske und der Tod

 

 

 

Wieder einmal ein paar Tage in Wien, in der Stadt der Masken. Masken überall, in den Geschäften, in der U-Bahn, Menschen auf dem Rad, Menschen ganz allein im Auto – alle tragen sie die Maske. Brave Bürger, die alles machen, was man ihnen anschafft.

 

Corona – wir wissen schon. Dabei sterben die Leute ja nicht an Corona sondern bestenfalls mit Corona. Grund zur Panik? Wohl nicht. Panik ist höchstens angebracht, wenn man sich unsere Regierungsmannschaft (-frauschaft)anschaut.

 

Aber das mit dem folgsamen Volk hatten wir schon einmal. Ich kann mich noch gut erinnern. Lange her. Die Häuser waren alle beflaggt, vor allem an gewissen Geburtstagen, mit den richtigen Fahnen wohlgemerkt und wer keine ausgesteckt hatte, kriegte den Besuch des Blockwarts.

 

Natürlich hatten wir das mit den Masken auch schon und in der Neustiftgasse erinnert ein kleines Denkmal an einen alten Bsuff und Musikanten, der keine Maske getragen hat und dennoch nicht von der Pest angesteckt wurde.

 

Masken können freilich auch gefährlich sein. Ich erinnere mich an meinen alten Freund Jeff Cooper, der einmal gesagt hat:

 

„Wenn Du einen Maskierten siehst, der ein Gewehr hat, dann erschieße ihn, da machst Du keinen Fehler!“

 

Die Zeiten haben sich geändert. Heute ist alles anderes. Ein Bild in der „Krone“ wo die beiden Polizisten sogar bei der Ordensverleihung die Masken nicht abgelegt haben. Peinlich, das Bild.

 

Ich verstehe das. Aber nur zum Teil. Die Maskierung dient einerseits der Einschüchterung des Täters – gut so – andererseits aber wollen die Gesetzeshüter nicht erkannt werden.

 

Und da habe ich schon gewisse Zweifel, ob das wirklich gut ist. Schließlich sind die Polizisten - von der WEGA oder der COBRA ist gleich – Männer des Gesetzes. Sie vertreten das Gesetz und sie haben auch das Recht auf ihr Gesicht. Sie sind die Guten und die Guten dürfen ihr Gesicht wohl herzeigen, denn wir leben in einem Staat, wo das Recht regiert und nicht die Angst.

 

Daher sollte man tapfer sein und auch sein Gesicht tapfer herzeigen. Die Männer des Rechts haben das Recht darauf, sie müssen sich nicht verstecken und ihr ehrliches Gesicht schamhaft verhüllen.

 

Und noch was – auch der Mörder hätte das Recht, dem ins Gesicht zu schauen, der ihn erschießt. Denn immerhin ist das das Letzte, was er sieht, bevor er zu seinen Jungfrauen kommt.

 

Kommentare   

+1 #14 LA-LE 69 2020-11-18 18:46
[quote name="Tecumseh"
Und das mit 2erlei Maß gemessen wird, das sage ich natürlich nicht Nein, nein, das natürlich nicht!!! Keinesfalls!!!




Darfst Du in Zukunft auch nicht mehr,denn ein Gesetz dazu ist schon in Arbeit.
https://www.krone.at/2278908
+1 #13 Tecumseh 2020-11-18 17:29
zitiere Rudolf Moser:

Nach dem islamistischen Attentat in Wien werden Rufe nach einer Verschärfung des Waffengesetzes laut.


Was sonst! Was anderes haben die Verantwortlichen natürlich nicht auf Lager!
Und das mit 2erlei Maß gemessen wird, das sage ich natürlich nicht Nein, nein, das natürlich nicht!!! Keinesfalls!!!
+2 #12 Rudolf Moser 2020-11-18 17:22
Man staunt immer wieder - Islamisten können Waffen erwerben, Österreicher nicht so einfach! Die Grünen wollten sogar die Polizei entwaffnen

https://zackzack.at/2020/11/18/kein-waffenverbot-fuer-wien-attentaeter-innenministerium-irrelevant

KEIN WAFFENVERBOT FÜR WIEN-ATTENTÄTER?
Innenministerium: „Irrelevant“

Der Attentäter vom 2. November saß wegen Terrorismus im Gefängnis. Durfte er nach seiner Freilassung legal Waffen kaufen? Das Innenministerium findet die Frage nicht wichtig.

NUR UNBESCHOLTENE STAATSBÜRGER HABEN PROBLEME LEGAL WAFFEN ZU ERWERBEN!!!

https://freilich-magazin.at/waffenbesitzer-duerfen-nicht-kriminalisiert-werden/

Nach dem islamistischen Attentat in Wien werden Rufe nach einer Verschärfung des Waffengesetzes laut.
+1 #11 LA-LE 69 2020-11-18 13:01
Einige"Spezln" vom"Babyelefanten"sind anscheinend Hellseher.
https://www.krone.at/2278773
+3 #10 Michael Heise 2020-11-18 09:23
m April hatten wir eine Nachbarin, die lief 2x die Woche zu Ärzten, um sich auf Corona untersuchen zu lassen. Jetzt haben wir November + das Coronalose Schicksal ist in psych. Behandlung = Sterben + dann das Gericht...!

2021: Armut + Irrsinn für Alle! 8)
+3 #9 LA-LE 69 2020-11-17 23:50
OT
Mach sich jeder seinen Reim.
Neutralität.Was ist das??????
https://www.krone.at/2277885
+4 #8 LA-LE 69 2020-11-17 23:32
Wieso ist es möglich,das sich Personal,ausgestattet mit allen Möglichkeiten und Schulungen zur Verhinderung der Ansteckung(ob im Dienst od.Privat)trotz allen infizieren kann,und wieso hat noch keinen dieser Panikmacher der Teufel geholt?
Alle Politiker die von diesen Virus heimgesucht wurden sind heute Pumperl Gsund.Der erste der das Virus unbeschadet überstanden hat,war der heutige Landesjägermeister,der heute noch alle genauso verarscht wie damals,obwohl er mit seiner Lungenkrankheit dem Tod näher war als dem Leben.
https://www.krone.at/2278378
+4 #7 LA-LE 69 2020-11-17 22:10
Ich belächelte immer die Zeugen Jehovas,heute muß ich ihnen Recht geben,als sie sagten,das Ende ist nah.Die Medien schafften es.
https://www.krone.at/2278378
+4 #6 Georg Zakrajsek 2020-11-17 21:57
Solange man sich maskiert, regiert nicht das Recht sondern die Angst.
+4 #5 LA-LE 69 2020-11-17 21:41
[quote name="Rudolf Moser"] Der Kindkanzler hat nichts gelernt - also Hilfsarbeiterqualifikation, genauso wie der Gefreite, der aber immerhin Gefreiter war und somit befähigt eine ganze Armee zu vernichten. So vernichtet eben der Nichtgefreite eine von unseren Vorfahren und uns aufgebaute Wohlstandsgesellschaft.

Das gibt es auch nur bei uns,das ein Hilfsarbeiter mit ein bar willigen Lakaien ein Land in den Abgrund führen kann und dafür auch noch fürstlich"entsoldet"wird.
Der"Segen"des Hl.George kann Wunder bewirken.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.