Aktuelles

Wieviele Kinder sind beim Brandauer?

Gar keine, zumindest keine aus Moria. Wenn man den Klaus Maria im Zentrum gehört hat - Kompliment, Herr Burgschauspieler! - konnte man meinen, daß er zumindest ein paar tausend der armen kulleräugigen Hascherln aufgenommen hätte.

Einen Dreck. Er hat natürlich keinen einzigen beherbergt. Auch die anderen nicht, die Maurer etwa. Die hat uns nur den Stinkefinger gezeigt. Heißt: Wir sollen uns den in den Arsch schieben.

Mildtätigkeit findet woanders statt. Nicht bei den Prominenten und bei den Politikern. So schaut es  aus.

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 152 Gäste und keine Mitglieder online

Religiöses

1453 - der Tod von Byzanz

1453 - der Tod von Byzanz

 

Ein Trauerjahr für die Christenheit. Byzanz starb eines nicht verhinderten Todes. Man hätte ihn wohl verhindern können, die Hilferufe des letzten byzantinischen Kaisers wurden aber nicht gehört. Zum Teil auch absichtlich nicht. Die europäischen Herrscher wollten nicht, konnten nicht und vielleicht war es ihnen auch ganz recht so. Auch der Papst hat recht stillgehalten. Der Untergang der Orthodoxie scheint ihm nicht wirklich nahe gegangen zu sein. Ein Aufruf zu einem Kreuzzug erfolgte nicht.

Der Tod von Byzanz war ein grausamer. Die türkischen Truppen durften drei Tage uneingeschränkt plündern und morden. Die Männer wurden massakriert oft nach grauenhaften Foltern. Die Frauen natürlich vergewaltigt und wenn nicht umgebracht, auf den Sklavenmärkten feilgeboten. Den Kindern ging es ebenso, außer sie waren zu jung zum Mißbrauchen und zum Verschachern. Wenn sie wertlos waren, sind sie einfach hingeschlachtet worden.

Und die Hagia Sophia, um die es jetzt geht, wurde ein Pferdestall, entweiht und geschändet, was wertvoll war, geraubt, war nicht so wertvoll war, einfach zerstört. Später wurde sie in eine Moschee umgewandelt, bis zum Attatürk, der aus ihr ein Museum machte. Der wußte, was der Islam ist und mochte ihn nicht.

Und jetzt wieder retour. Wieder eine Moschee. Erdogan hat wieder umgewandelt und das Museum zu einer Moschee gemacht. Mit Mundschutz hat er Suren zitiert und ein Mufti hat sein Schwert geschwungen. Das Schwert des Islam. Es ist jetzt endgültig aus und vorbei.

Proteste gab es fast nicht. Nur die Orthodoxen haben sich getraut, der Papst hat knieweich „bedauert“ und freut sich insgeheim schon auf die nächste österliche, islamische Fußwaschung und wenn es sich ausgeht, ist vielleicht auch ein Neger dabei.

Die Medien sind widerlich verständnisvoll bei diesen Vorfällen. Keine wirkliche Kritik, kein Aufschrei, den es nur dann gibt, wenn ein Jud einer Schickse vor vielen, vielen Jahren auf den Hintern gegriffen hat.

Die größte Basilika der Christenheit ist, wie es scheint, aber allen wurscht. Mir nicht. Aber machen kann ich dennoch nichts. Ärgern allein bringt ja nichts und ein neuer Kreuzzug ist nicht drinnen. Das sollten wir schon lange begriffen haben.

Kommentare   

+1 #11 LA-LE 69 2020-08-13 13:00
[quote name="Walter Murschitsch"]Die größte Basilika der Christenheit ist, wie es scheint, aber allen wurscht. Mir nicht. Aber machen kann ich dennoch nichts.

Was erwartet sich die Christenheit,wenn ihr"Führer",der Jesuite!! im Vatikan,die Schweißfüsse seiner größten Feinde wäscht?
PS:
Ist er auch nur eine Marionette,oder schon eine Führungskraft im"System"?
+1 #10 LA-LE 69 2020-08-13 12:45
zitiere Rabenvieh:
Alle Religionen sind Menschenwerk und sehen danach aus. Mehr ist dazu nicht zu sagen. Wer daran glaubt und darauf baut ist selber schuld!

100 Daumen hoch.Die einzig wahre "Religion"ist die Natur und das Universum.Aber auch das versucht der Mensch schon zu manipulieren,was aber nicht gelingen wird,denn die Natur wird siegen.
+3 #9 Walter Murschitsch 2020-08-13 09:44
Die größte Basilika der Christenheit ist, wie es scheint, aber allen wurscht. Mir nicht. Aber machen kann ich dennoch nichts.

Eine Schande sondergleichen!

Und diese scheinheilige Medienbande sieht tatenlos zu.

Ich verachte diese Bande!
+4 #8 Rudolf Moser 2020-08-13 09:16
zitiere Rabenvieh:
Alle Religionen sind Menschenwerk und sehen danach aus. Mehr ist dazu nicht zu sagen. Wer daran glaubt und darauf baut ist selber schuld!

Religion ist nur ein anderer Begriff für Ideologie - siehe etwa - HAMED ABDEL-SAMAD: "Der islamische Faschismus" - Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut reicht allerdings weit zurück – es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Hamed Abdel-Samad schlägt in seiner Analyse einen Bogen von den Ursprüngen des Islam bis hin zur Gegenwart. Ein provokantes Buch, dessen Thesen Hamed Abdel-Samad eine Mord-Fatwa einbrachten.
+4 #7 Rudolf Moser 2020-08-13 09:13
Allerdings wurde der Todesstoß bereits 1204 von den ach so christlichen Kreuzfahrern gelegt! Empfehle: Ernle Bradford "Der Verrat von 1204" - vhttps://de.wikipedia.org/wiki/Eroberung_von_Konstantinopel_(1204)
Heute zerstören wir mit unserer Brot und Spiele Ideologie uns selbst! - https://www.anonymousnews.ru/2020/08/12/1-fc-koeln-solidaritaet-islamisten/?utm_source=Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=sicherheitsexperten_warnen_vor_merkels_totalitaerer_diktatur&utm_term=2020-08-13
Der Islam erntet die Früchte, 1453 findet bald statt, denn 1204 wird soeben wiederholt.
PS: Die Bücher von Ernle Bradford sind empfehlenswert - etwa der Kampf um Malta, da haben noch die Christen gegen die Moslems gesiegt: "Der Schlid Europas" - ein tolles Buch, beschreibt den gnadenlosen Kampf wirklich anschaulich!
+4 #6 Rabenvieh 2020-08-13 07:03
Alle Religionen sind Menschenwerk und sehen danach aus. Mehr ist dazu nicht zu sagen. Wer daran glaubt und darauf baut ist selber schuld!
+4 #5 LA-LE 69 2020-08-12 21:38
[quote name="Michael Heise"]Mir sind "Gotteshäuser" grundsätzlich suspekt. Einzig die Architektur wahre Wunderwerke der Geschichte = Auf den zerschundenen Knochen der Ausgenutzten hochgezogen.







Und jene nicht vergessen,denen versprochen wurde,sie können das Himmelreich nur erreichen,wenn sie ihr Vermögen der Kirche vermachen,und damit alle ihre Sünden vergeben sind.Die"Beichtväter" wissen schon wo es etwas zu holen gibt.
+4 #4 Michael Heise 2020-08-12 21:09
Mir sind "Gotteshäuser" grundsätzlich suspekt. Einzig die Architektur wahre Wunderwerke der Geschichte = Auf den zerschundenen Knochen der Ausgenutzten hochgezogen. Jetzt warte ich nur noch drauf, dass der Felsendom von ein paar israelischen Ultras in die Luft gejagt wird + das weltweite Schlachtfest erst richtig losgeht...

DASS sind DIE kommenden Großereignisse, die ALLES liquidieren werden. Fazit: So dumm sind noch nicht mal Schweine... Höchstens so ein armes Schwein von den Grünsektern...
+4 #3 LA-LE 69 2020-08-12 20:37
zitiere Gustav:
Angeblich sollen sich ja beim Gebet tausende Menschen in der Hagia Sophia mit Corona angesteckt haben. Strafe Gottes?

Waren sicher(lt.Experten) alle aus Österreich,denn unserer Regierung und dem Benko-Blatt gehen schön langsam die Coronafälle aus.Sie und die Pharma-Mafia brauchen Nachschub.
+5 #2 Gustav 2020-08-12 19:33
Angeblich sollen sich ja beim Gebet tausende Menschen in der Hagia Sophia mit Corona angesteckt haben. Strafe Gottes?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.