Aktuelles

Wieviele Kinder sind beim Brandauer?

Gar keine, zumindest keine aus Moria. Wenn man den Klaus Maria im Zentrum gehört hat - Kompliment, Herr Burgschauspieler! - konnte man meinen, daß er zumindest ein paar tausend der armen kulleräugigen Hascherln aufgenommen hätte.

Einen Dreck. Er hat natürlich keinen einzigen beherbergt. Auch die anderen nicht, die Maurer etwa. Die hat uns nur den Stinkefinger gezeigt. Heißt: Wir sollen uns den in den Arsch schieben.

Mildtätigkeit findet woanders statt. Nicht bei den Prominenten und bei den Politikern. So schaut es  aus.

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 89 Gäste und ein Mitglied online

Waffenrecht International

Ein Gesetz, das eine Gesellschaft spaltet

Ein Gesetz, das eine Gesellschaft spaltet

 

Spalten soll man natürlich nicht. Das hören wir immer wieder und einer der furchtbarsten Vorwürfe, die man in die politische Diskussion einbringen kann, ist: „Du Spalter!“

Wir kennen das aus „Dem Leben des Brian“, einem der besten und prophetischsten Filme, die je gedreht wurden. Wer ihn je gesehen hat, erinnert sich an die Szene im Amphitheater, wo einem einsam Dasitzenden von der „Judäischen Volksfront“ (oder war‘s die Volksfront von Judäa?) ein verachtungsvolles: „Spalter!“ zugerufen wird. Man sollte sich diesen Film wieder und wieder ansehen, vieles ist dort vorausgewußt, wie schon Karl Kraus festgestellt hat, der aber den Film nicht gesehen hat sondern nur den Shakespeare gelesen.

Wir sind aber beim Waffenrecht und warum es die Gesellschaft spaltet. Bei uns zumindest und hier in der EU, was ja inzwischen leider schon dasselbe ist. Nicht in den USA, weil dort jeder, ja, wirklich jeder, das Recht hat, Waffen zu besitzen und zu tragen. Ein freies Land eben.

Aber wir hier in Österreich und in der EU haben ein Waffengesetz. Ein überaus strenges obendrein und dieses Gesetz spaltet unsere Gesellschaft. Es spaltet die Gesellschaft in solche, die sich daran halten und in solche, die sich nicht daran halten, also in die „Guten“ und in die „Bösen“.

Die „Guten“, das sind die armen Trottel, die sich genau an das Gesetz halten und die „Bösen“, das sind jene, denen dieses Gesetz einfach wurscht ist. Und wenn so ein „Guter“ einen kleinen, einen klitzekleinen Fehler macht, fällt die gesamte Bürokratie über ihn her. Es nützt auch nichts, wenn dieser Gute meint, alles richtig gemacht zu haben, denn das Gesetz ist eben so kompliziert, damit es nur ein rechter Bürokrat versteht und der einfache Bürger nicht. Aber dieser einfache Bürger ist registriert, er hat alles brav angegeben und das ZWR hat alles verzeichnet und wenn eben dieser kleine Fehler passiert, gibt es keine Gnade, dann ist alles weg, einkassiert, beschlagnahmt und eine saftige Strafe gibt es obendrein.

Jetzt zu den „Bösen“, die ja gar keine wirklich „Bösen“ sind, sondern nur Leute, die unsere Gesetzeskultur und unsere Verbotskultur nicht verstehen, die sich daher einfach nicht daran halten.

Wir haben diese Leute erlebt, wie sie zu Tausenden über unsere Grenzen geströmt sind, wie sie unsere hilflosen und lächerlichen Polizisten (wer war denn damals Innenminister?) einfach beiseite geschoben haben und an ihnen vorbei in unser gelobtes Land oder in das noch gelobtere Land, nämlich Deutschland, weitergewandert sind, oft auch von der ÖBB und Bussen transportiert wurden.

Und diese Leute wurden nicht kontrolliert, keine Fingerabdrücke, keine Pässe (die hatten sie nämlich weggeschmissen) und auch keine Taschen oder Rucksäcke. Und da war einiges drinnen. Einiges ist herausgefallen also etwa Handgranaten oder Pistolen, Munition auch. Hat nichts gemacht. Das kam in Container, die am Abend voll waren, aber den Hereinwandernden ist natürlich nichts passiert. Sie wurden in Waggons und Busse gesetzt und sind dann so langsam verschwunden. Und wie die Busse und Waggons nachher ausgeschaut haben, wissen einige, die das aber nicht erzählen dürfen.

Diese Leute sind also da und haben ihre Mitbringsel immer noch dabei oder inzwischen an Interessenten verkauft. Bei Terrorattentaten tauchen sie manchmal wieder auf und alle wundern sich, weshalb das so passiert, wo wir doch ein so wunderbares, strenges Waffengesetz haben.

Die Antworten sind klar: Manche halten sich daran und manche nicht. Und die sich daran halten, das sind die Falschen, nämlich die braven, tausendmal kontrollierten und registrierten Staatsbürger.

Die Gesellschaft ist gespalten. Wir aber sind nicht schuld. Wer schuld ist, das wissen wir.

Kommentare   

+4 #13 LA-LE 69 2020-01-26 21:29
[quote name="Loki"]
Alles weitere, was ich mir zu dieser Tussi denke, darf ich vom Gesetz her nicht schreiben... :-x



Und darum genießen diese Figuren die Narrenfreiheit.
+3 #12 LA-LE 69 2020-01-26 21:21
[quote name="Philipp Ott"]"
Ich denke es ist mittlerweile eher so, daß die, die sich daran [an das WaffG] halten, die "Bösen" sind, und jene, die sich nicht daran halten, sind die "Armen", weil die Gesellschaft sie so übel, fies und gemein behandelt.





Wie sollen sich sonst arme Verfolgte,von KZs(und Gefängnissen!!) geflüchtete,der Todesstrafe entronnene,Mittellose "Flüchtlinge"gegen diese"Nazihorden"bei uns wehren?
Sie flüchteten vor Gewalt,und bei uns müssen sie wegen der Nazis wieder um ihr Leben bangen.
PS:
Wenn die Grünen noch länger in der Regierung sind wird es auch für unsere"Gäste"kein Problem sein,denn Waffenpass zu erhalten,denn jeder Schutzbedürftige hat das Recht sich zu wehren.
Dieses Recht steht uns nicht zu,denn wir sind ja nicht Schutzbedürftig und damit zum Abschuß frei gegeben.
+3 #11 Tecumseh 2020-01-26 20:08
zitiere Loki:
Mein Mitleid mit diesen Figuren hält sich in engen Grenzen - sehr engen Grenzen...
Nur so als Hundeliebhaber festgehalten... :eek:


Um Mitleid geht es hier nicht, sondern nur um Information!
Und Viren halten sich nicht an Grenzen!
+3 #10 Loki 2020-01-26 20:02
Lieber LALE, Deine LINKS sind SPITZENKLASSE.
Da haben sie die grüne Bürgermeistertusse mit runtergelassenem Höschen erwischt!
Sofortiger Rücktritt, eh klar!
Alles weitere, was ich mir zu dieser Tussi denke, darf ich vom Gesetz her nicht schreiben... :-x

Lieber TECUMSEH:
Soooo schlimm ist es auch wieder nicht...
Schau Dir mal auf You tube an, was einige Chinesen mit Hunden, Katzen und anderen Tieren treiben. Das ist eine Schweinerei der Extraklasse. Daß die Natur zurückschlägt und sie für ihre Verbrechen an den Tieren mit dem Virus bestraft, fällt für mich unter: ausgleichende Gerechtigkeit!
Mein Mitleid mit diesen Figuren hält sich in engen Grenzen - sehr engen Grenzen...
Nur so als Hundeliebhaber festgehalten... :eek:
+4 #9 Philipp Ott 2020-01-26 19:28
"Es spaltet die Gesellschaft in solche, die sich daran halten und in solche, die sich nicht daran halten, also in die „Guten“ und in die „Bösen“."

Ich denke es ist mittlerweile eher so, daß die, die sich daran [an das WaffG] halten, die "Bösen" sind, und jene, die sich nicht daran halten, sind die "Armen", weil die Gesellschaft sie so übel, fies und gemein behandelt.

Und erst dadurch werden sie vom inherent guten Menschen zum armen Missachter gesellschaftlicher Regeln und Normen.

Und die "Guten" sind die, die den "Bösen" die Waffen wegnehmen.
+3 #8 LA-LE 69 2020-01-26 13:55
OT
Es gibt sie noch,Männer mit Eier in der Hose.
https://www.krone.at/2085913
+4 #7 LA-LE 69 2020-01-26 13:38
zitiere Walter Murschitsch:
Zitat Dr. Zakrajsek:

[

Die Bevölkerung der VISEGRAD-Staaten kann so froh sein und ihrer Vernunft danken, das sie solche Regierungen hat, die sie schützen und von so was frei halten.
Im Westen undenkbar!
.
Da ist der Terror und der Wahnsinn willkommen!

Solche Politiker wie in den VISEGRAD Staaten bräuchten wir!

VIRIBUS UNITIS !

Die VISAGRAD Staaten kennen die Diktatur,unseren linken wird das jubeln auch noch vergehen wenn sie sie kennenlernen.
+4 #6 Tecumseh 2020-01-26 12:50
OT, aber sehr wichtig!
Bin kein Mediziner, kann also nicht für die Echtheit garantieren, aber man sollte es unbedingt lesen!
Man sollte zumindest darüber Bescheid wissen!

https://youtu.be/XAqAv843DF4
+6 #5 Walter Murschitsch 2020-01-26 11:36
Zitat Dr. Zakrajsek:

Die Gesellschaft ist gespalten. Wir aber sind nicht schuld. Wer schuld ist, das wissen wir.
------------------------------------------------------------------------


Die Bevölkerung der VISEGRAD-Staaten kann so froh sein und ihrer Vernunft danken, das sie solche Regierungen hat, die sie schützen und von so was frei halten.
Im Westen undenkbar!
.
Da ist der Terror und der Wahnsinn willkommen!

Solche Politiker wie in den VISEGRAD Staaten bräuchten wir!

VIRIBUS UNITIS !
+5 #4 Michael Heise 2020-01-25 22:19
Ha ha ha, die Grünsekter! Ehe sie das Spiel irgendwann auch nur ansatzweise begriffen haben, ist die Show auch schon wieder vorbei. Genauso wie der suizidale Charme dieser Sekte. Alles ist endlich! :lol: ;-)

Um zu kommentieren, bitte anmelden.