Aktuelles

Es geht weiter mit dem Lockdown!

Irgendwie scheint das unserer Regiernung zu gefallen: Zusperren! Da sich alle jetzt vor dem Corona fürchten, muß man das natürlich ausnützen und zusperren, so lange sich die Leute das gefallen lassen. So regiert es sich halt leicht und bequem.

Geht es sich aus mit Ostern? Auch egal! Es kommt ja dann noch Pfingsten und Weihnachten und bis dahin wird es auch Coronna immer noch geben.

Aber ich denke, der Ramadan wird uns schon zeigen, wie es wirklich geht.

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 64 Gäste und 3 Mitglieder online

Waffenrecht International

Waffengesetz, Amoklauf und Terrorismus

Waffengesetz, Amoklauf und Terrorismus

 

Wir erleben es gerade: Ein Amokläufer hatte eine waffenrechtliche Berechtigung. In Deutschland. In Deutschland aber eine Seltenheit, wo es ja fast nur mehr illegale Waffen gibt oder in naher Zukunft geben wird. Die haben nämlich mit Hilfe der EU ein ganz neues, modernes Waffenrecht bekommen, und das wird bald entsprechend wirken. Wir wissen alle, wie.

Die Toten sind gezählt und betrauert, demonstrativ Tränen verdrückt und Kerzerln nebst Blumen deponiert. Der Strauß, den die Kommunistin in Thüringen dem eben erst gewählten Ministerpräsidenten vor die Füße geschmissen hat, war nicht dabei. Verwelkt und bereits vergessen. Den Ministerpräsidenten gibt es ohnehin nicht mehr und die Kommunistin tingelt fröhlich durch die Talkshows. Und Thüringen wird ohnehin wieder kommunistisch mit Hilfe der CDU.

Aber zurück zum Waffenrecht. Die Deutschen sind wie immer Vorreiter der Unfreiheit und wie es bei den Briten weitergeht, wissen wir noch nicht. Wahrscheinlich wird es nicht liberaler, denn was einmal verboten war, kommt nicht wieder.

Wir Österreicher sind da noch besser dran, trotz EU. Zwar ist jetzt alles registriert, auch die bisher freie Kat. D und die Idiotie mit den langen Magazinen haben wir auch übernommen. Allerdings kennt sich keiner wirklich aus, vor allem nicht die zuständigen Behörden, was die Sache um zwei Jahre verlängern wird. Und dann ist es vielleicht auch schon wurscht.

Daher ist jetzt die Welt bei uns noch in Ordnung. C-Waffen kann man frei kaufen, wenn man über 18 ist und Stückzahlbeschränkung gibt es da auch nicht. Verwahrungskontrolle gibt es auch keine. Immerhin.

Bei den B-Waffen muß man entweder einen Psychotest machen und einen Waffenführerschein außerdem. Altersgrenze 21, systemwidrig, aber bitte. Nur wenn man eine Jagdkarte hat entfällt das. Dafür gibt es da die depperte Stückzahlbeschränkung und eine sinnlose kostspielige Verwahrungskontrolle alle fünf Jahre.

Psychotest und Waffen“führerschein“ sind österreichischer überflüssiger Eigenbau, die Verwahrungskontrolle ebenso.

Aber dennoch: im Vergleich zu anderen Staaten sind wir immer noch ganz gut dran.

Aber wir sind ein freies Land und daher sollte unser Waffengesetz auch frei sein. Wie in den USA. Und es sollte auch verfassungsrechtlich ausdrücklich abgesichert werden, damit kein Politiker auf blöde Ideen kommt und versucht, hier herumzubasteln.

Meine Vorschläge habe ich schon vor einiger Zeit hier publiziert. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Kommentare   

+4 #4 Noah 2020-03-01 13:08
Man hört ja im Internet auch die Meinung, der Tote wäre gar kein Amokläufer gewesen...Autsch!
Dann hätte ja der wirkliche Attentäter eventuell gar keine waffenrechtliche Berechtigung gehabt...
Dann wäre ja die ganze Aufregung umsonst gewesen...
Und die Verschärfung des Waffenrechts vielleicht gar nicht nötig...
Das wäre in den negativen Konsequenzen ja überhaupt nicht auszudenken...
+5 #3 Michael Heise 2020-03-01 11:14
Wenn die Österreicher (exkl. des Rentensystems) besser dran wären, wären hier immer mehr nach AT ausgeflaggt. Dem ist aber nicht so. Solange DIESE EU Knechtschaft besteht, solange werden wir die schwächsten + instabilsten Regierungen behalten, die es seit den 50´ern gegeben hat!

Was den Meisten überhaupt nicht bewusst ist: Diese Tatsache ist weit brandgefährlicher, als DASS, was momentan alles abläuft. Gefährlicher, als der kalte Krieg, der für beide Seiten berechenbar gewesen ist. Denn nicht nur das komplette Staatsversagen von 2015, steht erneut vor unseren Haustüren...!!!
+5 #2 Noah 2020-03-01 08:09
zitiere Resistance:
In einem Punkt muss ich leider dagegenhalten, dass wir kein freies Land sind. Auf dem Papier ist Österreich zwar eine demokratische Republik mit immerwährender Neutralität, der Schönheitsfehler liegt jedoch in der unseligen EU-Mitgliedschaft. Wenn 80% der Gesetzgebung aus Brüssel diktiert wird, kann man wohl kaum von einem freien Staat sprechen. Der Kampf gegen Persönlichkeitsrechte - und da besonders gegen das Waffenrecht - hat erst begonnen. Die Daumenschrauben der Zensur und Meinungskontrolle werden kontinuierlich angezogen - natürlich nur einseitig. Da geht noch mehr, wir werden es sehen.


Da geht nicht noch mehr. Da geht noch viel, viel mehr!!! Und zwar solange, wie dieses schlimmste Unrechtssystem, was auf europäischem Boden jemals!!! existierte, Bestand hat. Aber diese Aussicht auf weiteren Bestand ist Gott sei Dank inzwischen sehr trübe geworden!
+6 #1 Resistance 2020-03-01 06:10
In einem Punkt muss ich leider dagegenhalten, dass wir kein freies Land sind. Auf dem Papier ist Österreich zwar eine demokratische Republik mit immerwährender Neutralität, der Schönheitsfehler liegt jedoch in der unseligen EU-Mitgliedschaft. Wenn 80% der Gesetzgebung aus Brüssel diktiert wird, kann man wohl kaum von einem freien Staat sprechen. An der Restfreiheit wird emsig geknabbert, dafür sorgen schon unsere eigenen "glühenden" Europäer. Der Kampf gegen Persönlichkeitsrechte - und da besonders gegen das Waffenrecht - hat erst begonnen. Die Daumenschrauben der Zensur und Meinungskontrolle werden kontinuierlich angezogen - natürlich nur einseitig. Hanau ist ein gutes Beispiel, wie Anlaßgesetzgebung und gleichzeitiges Einprügeln auf eine Partei dafür genutzt wird, die politische Agenda durchzusetzen - notfalls auch mit "false flag" Aktionen. Da geht noch mehr, wir werden es sehen.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.