Aktuelles

Hitlerjunge - aber freiwillig

Niemand wurde gezwungen, Hitlerjunge zu werden. Ich selber war ja zu jung  - aber wer weiß. Hitlerjunge wurde man freiwillig.

Auch das Impfen gegen Corona soll angeblich freiwillig sein. Sagt der Basti und der Anschober auch.

Wir werden ja sehen, wie das ablaufen wird. Auch zur SS konnte man anfangs nur freiwillig, zum Schluß dann eben nicht mehr. Die Entwicklung war halt so und wer weiß heute schon wie sich das entwickeln wird.

Wir haben derzeit eine lügenhafte Regierung und das, was sie uns so erzählen, ist von vorn bis hinten gelogen. Das Schicksal der "Freiwilligkeit" kann man sich also ausmalen.

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 70 Gäste und ein Mitglied online

Waffenrecht International

Wild ist der Westen – Amerika unter Waffen

Wild ist der Westen – Amerika unter Waffen

 

3 Sat beschert uns am 21. Oktober diesen Bericht aus dem wilden, wilden Westen, wo jeder eine Waffe hat und sie ganz legal kaufen darf. Daher sind alle bewaffnet. Das aber wollen wir hier nicht in unserem friedlichen Europa, wo in wahnsinnigen Kriegen Millionen Soldaten hingemetzelt wurden, wo Millionen in Lagern verreckt sind – übrigens nicht nur in Auschwitz – sondern vor allem im Kommunismus und wo auch heute noch öffentlich Schädel abgeschnitten werden ohne daß sich wirklich wer darüber aufregt. Ist nämlich ohnehin nur der Islam, Leute, keine Aufregung. Das muß uns ja die Religionsfreiheit schon wert sein.

So eine Volksbewaffnung wollen wir also keinesfalls und deshalb gibt es hier im friedlichen Europa solche Mordwerkzeuge nur ganz streng und nach komplizierten Prüfungen und daher passiert bei uns fast nichts und umgebracht wird auch keiner außer mit dem Messer oder einem anderen Werkzeug.

Natürlich – wenn einer so was haben will, dann muß er sich das halt illegal besorgen oder gleich aus dem Land mitbringen, wo er herkommt. Kontrolliert wird ohnehin nicht.

3 Sat kauft einen Bericht daher aus Amerika zu und wie wir sehen, dürfen hier hauptsächlich die Waffengegner zu Wort kommen und über die böse NRA wettern, die ja, wie wir wissen, eine mächtige Waffenlobby ist, die sogar dem Erzbösewicht Trump Millionen spendiert, damit er ja keine Waffenverbote beschließt, was aber gar nicht geht, weil die in den USA eine sogenannte Verfassung haben, wo das Recht, Waffen zu besitzen und zu tragen, ausdrücklich garantiert ist.

Wir in Europa sind aber in der glücklichen Lage, eine solche Verfassung gar nicht zu haben, sondern die beiden Weiber Von der Leyen und die Merkel, die daher alles beschließen können und nicht einmal so was wie ein Parlament dazu brauchen. Daher können wir hier Waffen verbieten und reglementieren ganz nach Herzenslust und die Bürger jubeln alle dazu, vor allem die Deutschen, die das ja beim Hitler auch bejubelt haben, als er den Juden die Waffen verboten und weggenommen hat, denn sonst hätte er sie ja auch nicht so problemlos nach Auschwitz transportieren können, weswegen, wegen Auschwitz nämlich, wie wir ja inzwischen alle wissen, ein gewisser Hofzwerg in die Politik gegangen ist.

Also: eine Verfassung, wo das Recht auf Waffenbesitz drinsteht, haben wir daher nicht und auch keine NRA sondern nur die IWÖ. Und das ist ein gewaltiger Unterschied, liebe Freunde.

Kommentare   

+1 #5 LA-LE 69 2020-10-31 16:30
Nur eine Vorsichtsmaßnahme,oder steckt da mehr dahinter?
https://www.gmx.at/magazine/politik/wahlen/us-wahl/us-wahl-dienstag-walmart-waffen-munition-regalen-35219070
+2 #4 Sig Sauer 2020-10-31 12:03
Ich bin ganz sicher dass uns die EUdssr auch bald mit super sicheren Gesetzen gegen das Kopfabschneiden schützen wird, wie z.B:

- Ausgangsverbote für Einheimische
- Versammlungsverbote für Einheimische
- Messer und Machetenverbote für Einheimische
- Verbote von Christkindlmärkte
- ...

Ups, das gibt's ja schon ab Samstag Dank Corona. Wir sind also sicher. Blöde Amis halt...
+2 #3 Michael Heise 2020-10-31 09:49
Wohin driften die USA nach der Wahl? Bleibt der 2. VS Zusatz? Über Europa (EU), Waffen + sonstige Verbote, machen wir uns überhaupt keine Sorgen mehr = FEIERABEND!

Mal sehen, wie lange das lästige Volk noch still hält: Die erste riesengroße Scheiss- Überraschung, dürfte den franz. Politikern drohen + vielleicht ist "Das größte Friedenswerk der Geschichte" schnell vorbei!
+3 #2 ich 2020-10-31 03:22
Dabei wäre es so einfach. diese - inzwischen hunderte Opfer - sich selbst schützen zu lassen.
Siehe Israel, siehe Schweiz, siehe USA.

Hätte dieser unsäglich "dumme" Polizist auf Utoja wenigstens seine Dienstwaffe mitgenommen, Ein Magazin in Richtung des Täters hätte genügt, er musste nicht mal treffen. Der Verrückte hätte sich prompt ergeben, immerhin wollte er noch sein Manifest schreiben.

Hätte in Frankreich wenigstens jeder 3. oder 4. Bürger eine Waffe, im Theater wären nicht so viele Menschen ermordet worden.

Wieviel müssen denn noch "Hingerichtet" werden, bevor die Entscheidungsträger auf wachen?

#Wieviel????
+4 #1 Rudolf Moser 2020-10-30 22:25
Wenn ein Kopfabschneider kommt, dann muß man sich - politisch korrekt - den Kopf abschneiden lassen. Nachher kommt eh die Polizei, die haben ja noch Waffen, aber wie gesagt, erst nachdem das Kopferl gerollt ist - sonst könnte sich ja so ein Ungläubiger am Ende gar das Kopferl nicht abschneiden lassen und sich wehren, aber das geht gar nicht.

So Moslems haben ja schon Übung im Kopfabschneiden, so ein Ungläubiger aber müßte erst an der Waffe üben und das geht schon gar nicht -

Übrigens bei den Kommunisten gab es 100 Millionen Ermordete im Namen der Gleichmacherei, bei den Moslems 300 Millionen Tote im Namen Allahs, das muß erst einer nachmachen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Schwarzbuch_des_Kommunismus
https://michael-mannheimer.net/2014/12/26/300-millionen-tote-im-namen-allahs-warum-der-islam-verboten-gehoert/
"Keine andere Ideologie der Weltgeschichte hat mehr Menschenleben auf dem Gewissen als der Islam."

Um zu kommentieren, bitte anmelden.