Aktuelles

Wieviele Kinder sind beim Brandauer?

Gar keine, zumindest keine aus Moria. Wenn man den Klaus Maria im Zentrum gehört hat - Kompliment, Herr Burgschauspieler! - konnte man meinen, daß er zumindest ein paar tausend der armen kulleräugigen Hascherln aufgenommen hätte.

Einen Dreck. Er hat natürlich keinen einzigen beherbergt. Auch die anderen nicht, die Maurer etwa. Die hat uns nur den Stinkefinger gezeigt. Heißt: Wir sollen uns den in den Arsch schieben.

Mildtätigkeit findet woanders statt. Nicht bei den Prominenten und bei den Politikern. So schaut es  aus.

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 113 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht Österreich

Der EU-Wahnsinn geht weiter

Der EU-Wahnsinn geht weiter

 

Kein Ende der ausufernden, sinnlosen EU-Bürokratie ist in Sicht. Denn schon liegt jetzt der Gesetzesentwurf des Innenministeriums zur Begutachtung vor. Man erfüllt die EU-Vorschriften und die Bürokraten im Ministerium haben sich schon eifrig ans Werk gemacht.

Um es für meine Leser einfacher zu machen: hier verweise ich auf die Seite der IWÖ www.iwoe.at, wo sich nicht nur der geplante Gesetzestext findet sondern auch eine recht gut ausgearbeitete Stellungnahme des Präsidenten der IWÖ zu lesen ist. Man sollte sich das zu Gemüte führen.

Von mir nur soviel:

Das Gesetz trägt den recht sperrigen Titel:

Schusswaffenkennzeichnungsgesetz

und das ist auch schon der Inhalt. Es geht also um die Kennzeichnung von Schußwaffen (aller Teile wohlgemerkt, auch die bisher nicht gekennzeichneten) und der Anlaß dafür ist – wie könnte es anders sein - der vorgebliche Kampf gegen die Schußwaffenkriminalität.

Der Ansatz ist – wie könnte es hier auch anders sein – völlig sinnlos und überhaupt nicht dazu geeignet, in irgendeiner Weise Kriminalität zu bekämpfen oder nur zu behindern. Aber was aus dem völlig vertrottelten Brüssel kommt, kann wohl nicht anderes sein: Kompliziert, ein Bürokratiemonster, unglaublicher Verwaltungsaufwand und sinnlose Geldverschwendung.

Wie in dem Gutachten der IWÖ ganz richtig gesehen wird, können die geforderten Kennzeichnungen unschätzbare Werte vernichten und Kulturgüter zerstören, ohne daß damit ein nützlicher Effekt erzielt wird. EU eben.

Der Entwurf ist daher in seiner Gesamtheit strikt abzulehnen und Korrekturen helfen hier nichts.

Aber, was schreibe ich. Ob irgendwer – außer der IWÖ - eine vernünftige Stellungnahme abgeben wird, das bezweifle ich stark. Wie es scheint, ist die Wirtschaftskammer im Tiefschlaf versunken, von der sogenannten ARGE Sicherheit gar nicht zu reden.

Außerdem: Es rächt sich jetzt, daß Österreich nicht einmal eine eigene Waffensammlervereinigung besitzt, obwohl ich das seit vielen Jahren gefordert habe.

Jedenfalls . in der Corona-Hysterie wird das sang- und klanglos untergehen und wie geplant einfach durchgewunken werden. Brüssel befiehl – wir folgen dir! Maske auf zum Gebet!

Kosten wurscht, zahlt eh nur der Staat. (oder die Waffenbesitzer)

Kommentare   

+3 #23 Michael Heise 2020-08-06 17:46
#19 aurum 2020-08-06 08:02
Die Sommerloch- Themen der Grünen sind, wer hätte es gedacht: Totales Waffenverbot, Drogengrenze erhöhen, Kampf gegen rechts, Rückbau in einen soz. 3. Welt Staat, Erhöhung der Frauen + Negerquote usw....

Die Letzten laufen schreiend weg, der Nettozahler geht von Bord + die Staatsratsvorsitzende bettelt 4 Tage beim Politbüro, unsere letzten Ersparnisse verjubeln zu dürfen. Also schnell noch sinnlos mit dem Auto herumkutschieren, bevor auch damit Schluss ist = Endlich Feierabend!
+1 #22 LA-LE 69 2020-08-06 13:34
zitiere aurum:
[quote name="
https://www.krone.at/2205520

Hoffentlich bekommen die Grünen noch ihre gerechte Strafe fürs Vernichten der Arbeitsplätze.






Das glaube ich nicht,sie werden dieselben Posten erhalten wie sie die Verräter in der DDR nach der Wende, im Westen erhalten haben,denn ohne Lügner,Charakterlosen Individuen,Verrätern am eigenen Volk usw,usw,kann das"System"nicht funktionieren.
+2 #21 Tecumseh 2020-08-06 08:47
zitiere aurum:

Besser kann man die Proletendenke nicht beschreiben. :lol:


Danke!
Ist doch leider so! Hat nicht der arme "Kreuzschmerzen" geplagte Junker gesagt:
"Wir stellen etwas in den Raum ….. und machen dann weiter!"

Das Weitermachen wird dann die nächste Gemeinheit sein, die wieder nur einen Teil der legalen Waffenbesitzer betrifft! ("Divide et impera!) Und wenn dann der Boden genügend aufbereitet wurde, wird zum Generalangriff geblasen!
Traumhafte Zeiten sehen wir entgegen! Nicht nur auf diesem Gebiet!
+3 #20 aurum 2020-08-06 08:04
zitiere Tecumseh:
Danke, lieber Doktor, daß Du Dich dieses Themas angenommen hast!
Ich habe den Eindruck, die Mehrheit unserer "Bürger" erkennt gar nicht die Sprengkraft dieses Entwurfes!
Da es sich dabei ja um Waffen handelt, die vor 1900 erzeugt wurden (welch Idiotie!), werden sich die meisten wohl sagen:
"Wos? A des betrifft jo eh nur die Oidgramoliden! Do hob i jo eh nix. Oiso betrifft's me eh net!"!!!
Und schon hat die altrömische Strategie "Divide et impera" ihr Berechtigung!
Und schon erfolgt der übliche Griff zum Schnitzel und zum Bier "Prost, schluck , rülps! Die Wöd is eh in Urdnung"!

Besser kann man die Proletendenke nicht beschreiben. :lol:
+3 #19 aurum 2020-08-06 08:02
zitiere LA-LE 69:
Keine Bange,geschätzte Gleichgesinnte.
Eine Vertreterin der linken und gleichzeitig zu den"Power-Frauen"zählend,kocht sie alle ein.Der Untergang ist abgewendet.
https://www.krone.at/2205520

Hoffentlich bekommen die Grünen noch ihre gerechte Strafe fürs Vernichten der Arbeitsplätze.
+3 #18 Michael Heise 2020-08-05 22:29
Wie sagt man bei Euch in Österreich? Was für ein Schmarn...! :P
+3 #17 LA-LE 69 2020-08-05 22:00
Geschätzter Tecumseh
Nachtrag zur EU-Powerköchin.
Ob sie mit ihren Kochkünsten,außer von der Leyen,die Arbeitslosen Autobauer auch bei Laune halten kann?
https://www.krone.at/2205527
+3 #16 LA-LE 69 2020-08-05 20:59
zitiere Tecumseh:
zitiere LA-LE 69:

Eine Vertreterin der linken und gleichzeitig zu den"Power-Frauen"zählend,kocht sie alle ein.
https://www.krone.at/2205520


Mit was sich die eigentlich das Prädikat "Starköchin" verdient?

Wenn Du die richtigen Leute kennst,kannst Du aus einen Schas einen Fakelzug machen.
Meine Mutter und meine Großmütter haben wahrscheinlich besser gekocht als diese linke Tussi,wurden aber Gott sei Dank nie als "Powerfrauen" bezeichnet,obwohl ihre Kochkünste breiten Anklang fanden.
+3 #15 Tecumseh 2020-08-05 20:47
zitiere LA-LE 69:

Eine Vertreterin der linken und gleichzeitig zu den"Power-Frauen"zählend,kocht sie alle ein.
https://www.krone.at/2205520


Mit was sich die eigentlich das Prädikat "Starköchin" verdient?
+3 #14 LA-LE 69 2020-08-05 20:36
Keine Bange,geschätzte Gleichgesinnte.
Eine Vertreterin der linken und gleichzeitig zu den"Power-Frauen"zählend,kocht sie alle ein.Der Untergang ist abgewendet.
https://www.krone.at/2205520

Um zu kommentieren, bitte anmelden.