Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 103 Gäste und ein Mitglied online

Geschichte

Geschichten aus der Museumstraße

Geschichten aus der Museumstraße

 

Dort hatte ich lange Jahre meine Notariatskanzlei. Museumsstraße Nummer 5. Ein schönes Haus, ein wichtiges Haus, ein Haus mit einer interessanten Geschichte. Der Günther Nenning war mein Nachbar und einen Nachruf habe ich damals für ihn geschrieben. In seiner Wohnung wurden damals die Grünen gegründet. Ich habe damals für Hainburg als Notar Unterschriften beglaubigt und bin mit dem Günther mit dem Fiaker durch Wien gefahren. Hainburg, Konrad Lorenz, man versteht.

Daß es mit den Grünen nichts werden kann, habe ich aber gewußt und der Nenning wußte das auch. Beide haben wir schon damals geahnt, daß die Grünen irgendwann von den Kommunisten übernommen werden und die Freda hat das auch gewußt. Lange vorbei und das kommt nicht mehr, die Grünen sind inzwischen politisch verbrannt. Es ist nur noch keiner draufgekommen.

Und jetzt ist ein weiterer ehemaliger Nachbar meiner Kanzlei gestorben. Der Peter Patzak. Ein großer Künstler, ein großer Regisseur und den Kottan werde ich nie vergessen. Irgendwann ist der Peter aber ausgezogen und hat sich der Malerei gewidmet. Und obwohl mir seine Bilder nicht wirklich gefallen haben, werde ich ihn immer in meiner guten Erinnerung behalten. Vielleicht gibt’s jetzt mehr Kottans im Fernsehen. Wenigstens. Sonst ist das Fernsehen für eh nix. Denn statt dem Kottan haben wir jetzt den Kressnitzer.

P.S.: Übrigens haben die Räume meiner Kanzlei noch eine Geschichte. Von der Odilon und dem Girardi. Erzähle ich einmal, wenn mir nichts anderes mehr einfällt.

Kommentare   

+2 #8 LA-LE 69 2021-03-20 22:37
zitiere Rudolf Moser:
[quote name="Georg Zakrajsek"]ja da waren einige IRRE - aber nicht in der Höheren - das waren die wahnsinnigen Gebrauchsgraphiker, wie etwa der Deix! Hab 1969 maturiert - und die Pseudoachtundsechziger waren pseudokünstlerisch angturnt - eine einzige Haschpatie! Selbst erlebt!

Mit den 68ern fing das Debakel an.Die ersten Rauschgift Toten,Haschen statt Arbeiten,Gründung unseres heutigen Desasters(Grüne),Arbeitsscheue an die Macht,Pflastersteine statt Friedenstauben(Joschka F.)usw.usw.
Das System wußte schon wie man zukünftige Marionetten züchtet.
PS:
In welcher Hängematte liegen heute die damaligen Weltverbesserer,die allen das Paradies auf Erden predigten??????
+2 #7 LA-LE 69 2021-03-20 20:52
[quote name="Rudolf Moser"]uote name="Michael Heise"]Na klar, im Frühling ist das Freiluft- Irrenhaus wieder offen.

Patienten einer Irrenanstalt könnte das nie einfallen,was uns die derzeit regierenden Marionetten alles als "neue Normalität" verkaufen wollen.
https://www.gmx.at/magazine/news/coronavirus/kurz-glaubt-rueckkehr-normalitaet-sommer-35648010
+4 #6 Michael Heise 2021-03-20 16:05
Wer sich SOWAS ausdenkt, verscherbelt auch seine eigene Großmutter an' s ZDF. Augenscheinlich ist diese linksgedrehte Mixed - Gender - Truppe, nun total abgedreht...
+4 #5 Tecumseh 2021-03-20 13:17
zitiere Rudolf Moser:

Freiluft -Irrenhäuser gigts aber viele -
https://www.unzensuriert.at/content/125995-im-neuen-universitaetsgesetz-werden-frau-und-mann-abgeschafft-geschlechter-heissen-von-androgyn-bis-zwitter/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief


Und der Gipfel ist "Gebärfähige Körper" für Mütter!
Da wird der Ehrbegriff Mutter, der Liebe, Verantwortung, Aufopferung bis zur Selbstaufgabe, etc. auf "Gebärfähige Körper", also Gebärmaschinen reduziert? Wo bleibt der Aufschrei der Emanzen???
Ach so ja, ich vergaß. Aus dieser Ecke kommt vermutlich dieser Irrsinn!
Ich kann nur sagen "Pfui Teufel"!
+5 #4 Rudolf Moser 2021-03-20 12:05
zitiere Georg Zakrajsek:
Der Nenning-Bub ist zu Recht rausgeschmissen worden. Aber es sind ja einige aus der Graphischen gegangen worden, die dann doch gut gewesen sind, der Deix zum Beispiel.


ja da waren einige IRRE - aber nicht in der Höheren - das waren die wahnsinnigen Gebrauchsgraphiker, wie etwa der Deix! Hab 1969 maturiert - und die Pseudoachtundsechziger waren pseudokünstlerisch angturnt - eine einzige Haschpatie! Selbst erlebt!
+6 #3 Rudolf Moser 2021-03-20 12:01
uote name="Michael Heise"]Na klar, im Frühling ist das Freiluft- Irrenhaus wieder offen.

Freiluft -Irrenhäuser gigts aber viele -
https://www.unzensuriert.at/content/125995-im-neuen-universitaetsgesetz-werden-frau-und-mann-abgeschafft-geschlechter-heissen-von-androgyn-bis-zwitter/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

androgyner Mensch
androgyn
bigender
weiblich
Frau zu Mann (FzM)
gender variabel
genderqueer
intersexuell (auch inter*)
männlich
Mann zu Frau (MzF)
weder noch
geschlechtslos
nicht-binär
weitere
Pangender
Pangeschlecht
trans
transweiblich
transmännlich
Transmann
Transmensch
Transfrau
trans*
trans*weiblich
trans*männlich
Trans*Mann


.........usw.........
+4 #2 Georg Zakrajsek 2021-03-20 09:32
Der Nenning-Bub ist zu Recht rausgeschmissen worden. Aber es sind ja einige aus der Graphischen gegangen worden, die dann doch gut gewesen sind, der Deix zum Beispiel.
+5 #1 Rudolf Moser 2021-03-20 08:35
Der Sohn vom Nenning ist mit mir zwei Jahre in die Graphische gegangen - dann haben sie ihn rausgeschmissen, wie in diversen Schulen vorher auch (kam mit 16 in unsere 1 HRD, also so Flausen sind für die Entwicklung des Nachwuchses schlecht, hab dann gehört er hats auch mit der Schauspielerei versucht. Der Au-Hirsch hat Schlafzimmerbildstudien gemacht und das Buch fand ich sehr interessant - https://www.zvab.com/buch-suchen/titel/schlafzimmerbilder-hirsche-r%F6hren/autor/nenning/
In österreichischen Schlafzimmern hängen Bilder von röhrenden Hirschen, tiefenpsychologisch läßt das tief blicken. naja - ich war nie ein Freund der nenningschen Irrwitzigkeiten, schon gar als er das Bundesheer abschaffen wollte - http://www.maislinger.net/Publikationen/Populismus.htm

Ein echter Spinner, der Nenning - wer 2 Jahre mit seinem Sohn in einer Klasse war, dem ist da einiges klargeworden! Und sein "Neues Forum" - naja - das muß man nicht gelesen haben.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.