Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online

Jagd

Einen Bären schießen. Wer darf das, wer kann das?

Einen Bären schießen. Wer darf das, wer kann das?

 

Da muß man entweder von hohem Adel sein oder ein Kommunist. Dann darf man und der Jubel des ahnungslosen Publikums ist gewiß. Nun gut, das mit dem Adel stimmt natürlich nicht mehr, sonst hätte es ja nicht die große Aufregung gegeben, als so ein veritabler Prinz einen Bären geschossen hat.

Es ist lange her (es war in den Achtzigern), da habe ich am Yukon an der Grenze zu Alaska gejagt. Vierzehn Tage zu Pferde, immerhin. Reiten konnte ich ja damals recht gut. Einen recht guten Elch habe ich gekriegt, einen Bären leider nicht, der hat sich nicht gezeigt, das ist ja in der Gegend nicht so einfach. Ich weiß also, wie richtiges Bärenjagen ist und wie es ist, wenn man nicht nur am Hochstand sitzt und wartet bis einer kommt, der weiß, daß er kommen muß.

Darf man also einen Bären schießen? Natürlich, dort wo es erlaubt ist schon und eine Ausrede dafür – also Schadbär oder nicht – braucht man keinesfalls. Außerdem - der Jäger bezahlt ja dafür, das ist in Afrika auch nicht anders. Ich habe immer ein gutes Gewissen dabei gehabt, wenn ich was geschossen habe. Wir haben das ja auch immer gegessen und das ist ja schließlich auch der Sinn der Jagd – daß man was zum Essen hat, das nicht vegan ist. Den Elch haben wir ja auch verzehrt. Zumindest die besten Stücke. Das andere hätte der Bär bekommen, der aber nicht gekommen ist. Pech für mich und Glück für ihn. Aber jetzt wäre er ja auch schon tot und ausgestopft.

Darf also der Prinz? Ich sage ja und hauptsächlich auch deshalb, weil sich die „Krone“ darüber so effauchiert hat.

Seltsam ist nur dabei, daß die Aufregung in den Medien ausgeblieben ist, als der Tito, der Breschniew oder der Ceausescu ihre Bären geschossen haben. Und zwar in wirklich großer Zahl und immer nur die besten und die größten. Die haben aber alle nichts gezahlt dafür, das ging immer aus der Staatskasse und die ist bekanntlich unerschöpflich, wenn es um Kommunisten geht. Und den „Aufschrei“ der „Krone“ habe ich auch dabei nicht gehört. War wahrscheinlich recht leise.

Beim Jagen ist immer die Heuchelei dabei und es ist nicht besser dadurch geworden, daß sich jetzt auch selbsternannte Tiertanten in die Diskussion einmischen. Dadurch wird die ganze Geschichte nur noch verlogener. Macht aber nichts.

Kommentare   

+1 #14 LA-LE 69 2021-05-12 20:52
OT
Und die Österreicher werden dann wieder als Nazis bezeichnet.
Keiner dieser"Demonstranten"hat seine Wurzeln in Österreich.
PS:
Wer kontrolliert hier die Maskenpflicht und die Abstandsregeln?Wo sind die mahnenden Worte unserer Polit Marionetten?
PPS:
Wer ist jetzt für den Staat eine größere Gefahr?Die IBÖ,oder die Judenhasser?
https://www.krone.at/2412728
+1 #13 LA-LE 69 2021-05-12 20:15
zitiere aurum:
[quote
Nach der IBÖ werden sicher auch die Coronaleugnermaßnahmenkritiker zu Terroristen erklärt.
Wie gewählt, so ...

Die Maßnahmenkritiker und ungeimpften(sind keine Corona Leugner!!!)werden ja jetzt schon als Gefährder und Staatsschädlinge bezeichnet.
Ihnen wird es bald so ergehen wie"damals"den Juden.
PS:
Wer wird einmal für die jetzt verschmähten, wegen der erlittenen Schmach Widergutmachungszahlungen leisten?
+2 #12 aurum 2021-05-12 18:53
zitiere LA-LE 69:
OT
Die Identitären eine Terror Organisation?
https://www.krone.at/2412428

Nach der IBÖ werden sicher auch die Coronaleugnermaßnahmenkritiker zu Terroristen erklärt.
Wie gewählt, so ...
+2 #11 aurum 2021-05-12 18:49
zitiere Loki:
Eigentlich bin ich ziemlich sauer. Dieser Liechtensteiner "Prinz" ist für mich inakzeptabel. Wer weiß was diese Figur mit dem Geld anderer Leute treibt und er glaubt, er stehe über dem Gesetz und kann sich alles erlauben. Der müßte mal mit mir zusammentreffen. Dann wird er erfahren was "Sport" bedeutet..hähähä....

Das trifft auch auf unsere POlitiker zu. Praktisch ausnahmslos.
+2 #10 LA-LE 69 2021-05-12 17:11
OT
Die Identitären eine Terror Organisation?
https://www.krone.at/2412428
+3 #9 ich 2021-05-12 15:48
zitiere Tecumseh:
zitiere Eugen Gerber:
.Den Titel des Liedes habe ich schon vergessen. Wenn ich mir ausmale, er würde heute so einen Text vortragen ... ui, ui ui.


Der Titel des Schlagers ist "Casetta in Canada" aus dem Jahr 1957, gesungen von Willy Hagara .


Die - für mich - beste Variante war:

" Wir kaufen uns ein Häuschen,
ein Klosett in Kanada,
dort fangen wir die Fliegen
denn es sind so viele da ...... "
+2 #8 Loki 2021-05-12 14:03
Ich habe mir gerade die Visage dieses Prinzleins angeschaut. Wie ein verzogener eitler Fatzke!

Reiht sich zwanglos zu den Visagen der genannten Kommunisten....

Für mich indiskutabel....
+4 #7 Georg Zakrajsek 2021-05-12 13:27
Der Liechtensteiner Prinz jagt mit dem Geld anderer Leute. Und was tun die Kommunisten, oder was haben sie getan? Mit dem eigenen Geld oder doch mit dem Geld der anderen Leute? Bitte zu berücksichtigen: Kommunisten haben nie eigenes Geld sondern immer nur geraubtes und gestohlenes. Und mit welchem Geld hat der Göring gejagt?
+4 #6 Eugen Gerber 2021-05-12 13:17
Tecumseh - danke Dir für die Berichtigung zum Interpreten!
+4 #5 Loki 2021-05-12 12:23
Eigentlich bin ich ziemlich sauer. Dieser Liechtensteiner "Prinz" ist für mich inakzeptabel. Wer weiß was diese Figur mit dem Geld anderer Leute treibt und er glaubt, er stehe über dem Gesetz und kann sich alles erlauben. Der müßte mal mit mir zusammentreffen. Dann wird er erfahren was "Sport" bedeutet..hähähä....

Um zu kommentieren, bitte anmelden.