Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 101 Gäste und ein Mitglied online

Kultur

Bitte keinen Polizeischutz!

Bitte keinen Polizeischutz!

 

Und schon gar nicht von der österreichischen Polizei. Die untersteht nämlich dem Nehammer und dem vertraue ich überhaupt nicht. Nicht nur seit dem Terrorattentat im Ersten sondern schon von der Person her. Ein recht unfähiger und präpotenter Kerl, ein Wicht. Für seine Leute bei der Polizei macht der gar nichts, das einzige, was man von ihm vernimmt, sind Verbote von Demonstrationen und die Instrumentalisierung der Polizisten gegen die eigene Bevölkerung. Stichwort Maskenpflicht.

Ausnahmen gibt es natürlich und das wären die Leute von der Cobra. Die Truppe kenne sich ja seit der Gründung durch den damaligen Oberst – später General – Pechter und ich glaube, auch die Leute dort kennen mich ganz gut und wissen, daß ich immer zu ihnen gehalten habe. Und wenn geschossen worden ist, war ich immer dabei und habe sogar einiges gewonnen. Vor allem mit dem damaligen Cobra-Dienstrevolver Manuhrin beim Double-Aktion-Schießen. Das hat nämlich damals keiner so recht beherrscht. Und der Manuhrin war wirklich gut dafür.

Aber Polizeischutz brauche ich wirklich nicht, auch nicht von der Cobra. Ich kann ganz gut auf mich selber aufpassen und die Würschteln, die es auf mich abgesehen hätten – mit denen nehme ich es auch heute noch immer locker auf. Natürlich bekomme ich auch Drohungen, aber über die lache ich und über die jämmerlichen Figuren, die mir so was schreiben, auch.

Außerdem – ich glaube kaum, daß sich irgendwer von der hohen Politik oder gar vom Innenministerium überlegt, mir so einen Polizeischutz, den ich ohnehin nicht will und nicht brauche, zuteil werden zu lassen. Die sollen lieber auf die armen und im Stich gelassenen Österreicher denken, die nie einen Schutz bekommen werden und von unserer Polizei schon gar nicht. Und von der Politik schon überhaupt nicht.

Kommentare   

+2 #8 Gustav 2021-02-26 12:23
Polizeischutz gibt es bestimmt keinen, ob gewollt oder ungewollt. Hingegen eine staatlich verordnete Entwaffnung wäre denkbar und die ist vermutlich auch eher die Intention der Herrschaften.
+3 #7 Michael Heise 2021-02-26 11:17
Die Norddeutschen bauen die weltbesten Revolver. Es gibt noch den Janz aus Malente. Der ist ähnlich gebaut. Wenn man die Super- Qualität + das Material mit den US Modellen vergleicht, sind diese Preise sogar sehr moderat. Denn sie halten wirklich ewig!

Ich kaufe mir ja auch ein Qualitätsfahrrad mit 14 Gang Rohloff, gemufften + handgelöteten Rahmen für über 3000.- €. Daran hat man jahrzehntelange Freude, als wenn man sich überteuerten, zusammengebratenen Schrott aus Fernost andrehen lässt! Womöglich noch ein "E- Bike" für die körperbehinderten/ schlaffen 18jährigen...!
+3 #6 Tecumseh 2021-02-26 09:38
#5 Michael Heise
Das kann ich nur bestätigen!
Ich hatte eine Python mit 4" Lauf aus den 60ern. Sehr schöne ganz leicht bläulich schimmernde Brünierung! Nicht dieses häßliche Tiefschwarz der späteren Jahre!
Alle mein restlichen Haare könnte ich mir ausraufen, daß ich mich von ihr getrennt habe! Korth habe ich mir nie geleistet, aber eine herrliche Waffe!
+3 #5 Michael Heise 2021-02-26 09:12
Das Beste auf dem Planeten, ist der Korth Revolver. Dann kommt der MR 73. Dann kommt lange gar nichts. Ich bin leider nie mit Revolvern klar gekommen. Aber schön sind sie. Ganz besonders die alten Pythons + S & W' s aus den 60' ern mit Hochglanzbrünierung. Gibt es heute nicht mehr...
+4 #4 Rudolf Moser 2021-02-26 08:23
Und durchgegriffen muß auch werden, wer hupt geht 18 Tage in den Bau - im Häfn wernds den Österreichern schon die Wadln firerichten - https://www.krone.at/2352190
"..eine Strafverfügung, weil er am Hauptplatz laut Erkenntnis „grundlos“ gehupt hatte. Und er sollte dafür entweder 40 Euro zahlen oder - jetzt kommt’s - 18 Tage in Haft!.."

Die Polizei - dein Freund und Helfer. Zu meiner Jugendzeit auch Mistlbacher genannt, weil so viele zur Wiener Polizei kamen. "Bist du jung gesund und frei - komm zur Wiener Polizei" - immer zwei - einer kann schreiben, einer lesen!


Wo bleiben die Lichterlketten, wenn ein "Österreicher" wieder einmal einen Messermord begeht - mit
NORDAFRIKANISCHEN WURZELN versteht sich!
+4 #3 Rudolf Moser 2021-02-26 08:14
Polizei kann auch die vielen Messermorde der "Österreicher" nicht verhindern! - Ein 29-jähriger "Österreicher" hat wieder einmal seine Lebensgefährtin
niedergemetzelt. Überall, im ORF, in der Kleinen usw wurde nur von einem "Österreicher" berichtet.
Lediglich im Krone-online Portal wurde so nebenbei darauf hingewiesen, dass es sich beim Mörder um einen "amtsbekannten Österreicher mit nordafrikanischen
Wurzeln" handelt.

Aber es brodelt auch bei der Polizei: Offener Brief eines Polizisten: Es geht um unsere Freiheit und unser Leben

https://www.wochenblick.at/offener-brief-eines-polizisten-es-geht-um-unsere-freiheit-und-unser-leben/

Wenn allerdings solche Fälle Amts bekannt werden, ja dann stellt sich schon die Frage wo leben wir? - https://www.kleinezeitung.at/international/5942760/Mutter-war-vor-Nazis-geflohen_In-USA-zum-Tod-Verurteilter-will

Jede Diktatur braucht die Polizei, heißt ja dann auch Polizeistaat
+3 #2 Loki 2021-02-26 07:53
Naja. Ich bräuchte auch keinen Polizeischutz. Bin ja eh selber bewaffnet und kann mit der Glock ziemlich gut umgehen. Leider habe ich nur eine WBK, keinen Waffenpass. Der müßte dann von der zuständigen BH erst genehmigt werden.

Ach ja. Und ich müßte mir eine kugelsichere Unterziehweste kaufen dürfen. Ist zwar an sich legal, jedoch in den einschlägigen Geschäften in Ösi nur möglich wenn man Polizist ist...Blöd sowas...
+4 #1 Tecumseh 2021-02-26 00:05
Oh! Wieder was neues! Hab' gar nicht gewußt, daß die Cobra mit einem Manuhrin Revolver ausgerüstet war. Vermutlich MR73? Eine viel edle Sache! Und teuer!!!!!! Leider!!!!!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.