Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 102 Gäste und ein Mitglied online

Medien

Es hätte wirklich schlimmer kommen können

Es hätte wirklich schlimmer kommen können

 

Wenn der ORF beim ECO – also einer Wirtschaftssendung – einen Beitrag ankündigt, der folgenden Titel trägt: „Warum der Waffenhandel in Österreich boomt“ sollten alle Alarmglocken läuten. Aber die sind ohnehin mit Corona überbeschäftigt. Man sollte sich daher nicht aufregen. Und man mußte sich auch nicht aufregen. Das, was man befürchten konnte und beim ORF immer befürchten muß, das blieb aus.

Wider Erwarten ein recht anständig gemachter Beitrag, ohne Angriffe auf den legalen Waffenbesitz und sachlich recht korrekt. Außerdem hatte man darauf verzichtet, den normalerweise immer so gerne befragten Waffenhändler, dem das österreichische Waffengesetz immer noch zu „liberal“ ist, seine meist recht überflüssigen Statements abgeben zu lassen. Statt dessen hat man den Heribert Seidler zu Wort interviewt, der seine Sache wirklich gut und sehr unaufgeregt gemacht hat.

Immerhin hat sogar der ORF zugegeben, daß Österreich ein strenges Waffengesetz habe, was zwar nichts nützt, wie man ja bei den Terroranschlägen gesehen hat, aber streng ist es doch und das freut den Zuseher, weil er dann glauben kann, daß wir in einem sicheren Land leben, weil wir ja so ein strenges Waffengesetz haben, der den Anständigen die Waffen vorenthält und den Waffenerwerb schwierig macht, die Gangster und Terroristen aber beim Erwerb illegaler Waffen nicht weiter behelligt.

Der ORF hat also seine Pflicht getan und einen Beitrag geliefert, der wirklich keinem wehtut, vor allem den islamischen Terroristen nicht. Denn die kümmern sich ohnehin nie um unsere Gesetze und um ein Waffengesetz, das ja ohnehin nur für die Ungläubigen gemacht ist, schon gar nicht.

Kommentare   

+2 #11 LA-LE 69 2021-02-27 21:30
Wir haben jetzt wichtigere Sachen zu erledigen,als illegale Goldstücke und ihre Waffen dort hin zu befördern,von wo sie hergekommen sind.
PS:
Und außerdem muß etwas unternommen werden um die leeren Staatskassen zu füllen.
https://www.krone.at/2353776
+2 #10 Tecumseh 2021-02-27 19:18
zitiere LA-LE 69:

"...Ich warte noch immer auf eine Statistik,aus der hervorgeht,wie viele Verbrechen mit legalen und wie viele mit illegalen Waffen geschehen. ...."


Ich auch! Aber da werden wir warten können, bis zum St.Nimmerleins-Tag! Das Ergebnis würde doch den Großteil ihrer Argumente zur Einführung eines noch strengeren Waffengesetzes ad absurdum führen!
+2 #9 LA-LE 69 2021-02-27 18:51
zitiere Sig Sauer:
Das (Waffen-)Gesetz wird, wenn es so weiter geht, bald niemanden interessieren. Dann gilt entweder wieder das Recht des Stärkeren. Eigentlich gar nicht schlecht, denn SO ist es in der Natur vorgesehen. Das einzig bedauerliche, dass unsere Rasse eher nicht zu den stärkeren sondern zu den degenerierten zählt (bis auf wenige Ausnahmen)...

Unser Waffengesetz interessiert sowieso nur eine gesetzestreue Minderheit die vom Staat schikaniert wird.
Der größte Teil der Waffen befindet sich illegal in den Händen von Verbrechern,denen unsere Gesetze auf gut deutsch gesagt am Arsch vorbeigehen.
PS:
Ich warte noch immer auf eine Statistik,aus der hervorgeht,wie viele Verbrechen mit legalen und wie viele mit illegalen Waffen geschehen.
Sicher keine leichte Aufgabe für Behörden,die nicht einmal feststellen können wie viele illegale Personen sich in Österreich befinden.
+2 #8 Sig Sauer 2021-02-27 18:14
Das (Waffen-)Gesetz wird, wenn es so weiter geht, bald niemanden interessieren. Dann gilt entweder wieder das Recht des Stärkeren. Eigentlich gar nicht schlecht, denn SO ist es in der Natur vorgesehen. Das einzig bedauerliche, dass unsere Rasse eher nicht zu den stärkeren sondern zu den degenerierten zählt (bis auf wenige Ausnahmen)...
+2 #7 Rudolf Moser 2021-02-27 09:22
zitiere LA-LE 69:
OT
Gute Nacht Österreichische Justiz.
https://www.krone.at/2352926


Der Beller bellt nicht, ja er knurrt nicht einmal - was steckt dahinter? https://youtu.be/oXtbZe6OUVw

Bei diesem Drecksstall von sich selbst bedienenden, befriedigenden - psychisch gestörten - Narzismuspolitikern wäre selbst Herkules gefordert, der Augiasstall gehört radikal ausgemistet. Diese Jakobiner sollen ihr historisches Schicksal erleben. Dieser Sumpf ist trockenzulegen - https://www.derstandard.at/story/2000124517621/die-justiz-zielt-mitten-ins-schwarze-was-die-faelle-bluemel

https://kurier.at/politik/inland/fiedler-van-der-bellen-haette-regierung-entlassen-koennen/401201962


Es lebe Hecker!!
https://www.youtube.com/watch?v=NtpxO3jYcqg
+3 #6 LA-LE 69 2021-02-26 22:31
OT
Gute Nacht Österreichische Justiz.
https://www.krone.at/2352926
+2 #5 LA-LE 69 2021-02-26 22:22
[quote name="Rudolf Moser"]Die Polizei mißhandelt ÖSTERREICHER, echte Österreicher - was für eine Schande!





Der arme hat ja keine NGO die schützend ihre Hände über ihn hält.Hätte er seine Wurzeln in irgendeinen Eselstall,wäre er ein Held.Siehe Omofuma.
+2 #4 LA-LE 69 2021-02-26 22:07
OT
Mit solchen Methoden arbeitet die Pharmamafia,und unsere Politiker sind dabei ihre besten Helfer.
https://www.gmx.at/magazine/news/coronavirus/coronavirus-impfstoff-verhandlungen-pharmakonzern-pfizer-suedamerika-35578326
PS:
Das sind dann die Länder,die wegen"Ungehorsam"mit Sanktionen belegt werden.
+3 #3 LA-LE 69 2021-02-26 21:17
[quote name="Rudolf Moser"]Es gibt nur mehr auf Servus TV glaubwürdige Berichterstattung und der Nachrichtenherunterleser beim ORF gefällt sich beim hirnlosen gendern. Was für eine Schande!






Hoffentlich werden sich viele Nachrichtenkonsumenten dieser Tatsache bald bewußt,denn was der Staatsfunk verbreitet od.verschweigt,hat mit einer neutralen Berichterstattung nichts mehr zu tun.
Das einzige was dort funktioniert ist die"Aufklärung"darüber,welche Verbrecher unsere Großväter und Väter damals waren.
+3 #2 LA-LE 69 2021-02-26 20:59
zitiere Rudolf Moser:

Die Polizei mißhandelt ÖSTERREICHER, echte Österreicher - was für eine Schande!
https://www.derstandard.at/story/2000123858624/schwere-vorwuerfe-nach-polizeieinsatz-bei-innsbrucker-demo

Dazu Martin Sellner zur nächsten Schande.
https://www.frei3.de/article/d6fe85d2-32ca-40cb-8a1d-b783643bb5df

Um zu kommentieren, bitte anmelden.