Polizei

Der Krieg gegen das eigene Volk

Der Krieg gegen das eigene Volk

 

Wem es bisher noch nicht aufgefallen ist: Das Volk wird immer mehr entwaffnet, das Bundesheer wird ausgehungert, aber die Polizei rüstet auf. Und zwar gewaltig. Zum Krieg gegen wen? Wer wäre denn das, gegen den man Krieg führt - außer das eigene Volk?

Als es noch gewalttätige Demonstrationen gegeben hat: Gegen den Opernball, gegen den Akademikerball, Demonstrationen von ATTAC, von der Antifa, da war die Polizei noch recht zivil unterwegs: Normale Uniformen, ein Polizeikappel, Halbschuhe, vielleicht ein Schlagstock. Eine Witztruppe bei solchen Situationen.

Das aber hat sich geändert und zwar dramatisch. Die Polizei führt heute einen Bürgerkrieg und ist ausgerüstet dafür. Gegen die eigenen Bürger, gegen das eigene Volk. Auch bei der harmlosesten Demonstration, auch dann, wenn nur mit friedfertigen Teilnehmern zu rechnen ist, gibt es die volle Kampfmontur: Körperpanzer, Schutzwesten, Kampfstiefel, Schienbeinschutz, Kampfhandschuhe, Vollvisier-Einsatzhelme mit Gesichtsschutz und los geht’s!

Die Gegner sind aber nicht mehr geschulte Berufsdemonstranten nicht nur solche aus Österreich sondern auch aus den Nachbarländern, sondern Pensionisten, ältere Damen mit Stöckelschuhen und Kinder. Auf sie mit Gebrüll, heißt es da, Handschellen sind gleich angelegt, der Arrestantenwagen wartet schon. Und das Strafenkommando wartet auf die Kundschaft, die Anzeigen sind vorbereitet. Man geht wahrlich nicht zart um mit den Marschierern oder Spaziergängern.

Besonders schlimm ist es in Deutschland, wo ganz grausliche Bilder ins Netz kommen.

Das Volk ist der Feind. Das friedliche Volk wohlgemerkt, weil bei militanten Demonstrierern oder gar „Neubürgern“ wird vornehme Zurückhaltung geübt. Die Bürgerkrieger scheißen sich da in die Hosen. Da werden die Glacehandschuhe über die Kampfausrüstung gezogen, damit sich keiner der Teilnehmer kränken kann oder vielleicht gar gekratzt wird.

Das eigene Volk ist der Feind. Da riskiert man nichts, keine bösen Berichte in den Zeitungen und im ORF schon gar nicht. Wie es aussieht, ist in der jüngsten Zeit auf einmal das eigene Volk der Feind geworden. Aber vielleicht begreifen das irgendwann einmal auch die Polizisten. Zeit wäre es. Außer der Vollvisierhelm hält vom Denken ab.